11.11.2014

Studienfinanzierung
Kindergeld für volljährige Kinder [Seite 1]

Von Nicola Pridik

Das Wichtigste in Kürze ...
  • Das Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die dazu beitragen soll, den Lebensunterhalt von Kindern zu sichern.
  • Anspruchsberechtigt sind in der Regel die Eltern. Leisten die Eltern allerdings keinen oder nur sehr wenig Unterhalt, kann das Kind die Auszahlung des Geldes an sich selbst beantragen (sog. Abzweigung).
  • Für volljährige Kinder gibt es höchstens bis zum 25. Geburtstag Kindergeld. Stets müssen weitere Voraussetzungen erfüllt sein.
  • Für volljährige Kinder besteht vor allem dann ein Anspruch auf Kindergeld, wenn sie für einen Beruf ausgebildet werden oder einen anerkannten Freiwilligendienst ableisten.
  • Auch für Kinder, die trotz ernsthafter Bemühungen noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben und deshalb ihre Ausbildung nicht beginnen oder fortsetzen können, wird Kindergeld gezahlt.
  • Unabhängig von der Suche nach einem Ausbildungsplatz werden volljährige Kinder in einer Übergangszeit von höchstens vier Monaten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten oder zwischen einem Ausbildungsabschnitt und einem anerkannten Freiwilligendienst (nicht jedoch beim freiwilligen Wehrdienst!) beim Kindergeld berücksichtigt.
  • Seit 2012 kann der Anspruch auf Kindergeld nicht mehr daran scheitern, dass das Kind ein zu hohes Einkommen hat. Erwerbstätige Kinder, die für einen Beruf ausgebildet werden, sich in einer Übergangszeit befinden oder noch ohne Ausbildungsplatz sind und die bereits eine erste Berufsausbildung oder ein Erststudium abgeschlossen haben, werden allerdings nur noch dann berücksichtigt, wenn sie höchstens 20 Stunden pro Woche jobben, ihr Geld in einem Ausbildungsdienstverhältnis verdienen oder einer geringfügigen Beschäftigung nachgehen.
  • Die Höhe des Kindergeldes beträgt seit dem 1.1.2010 für das 1. und 2. Kind 184 Euro im Monat, für das 3. Kind 190 Euro und für das 4. und jedes weitere Kind 215 Euro. Eine Erhöhung ist offenbar erst 2016 geplant (vgl. bspw. hier).
... mit der dringenden Empfehlung, auch die folgenden Details zu lesen!

1. Zweck des Kindergeldes

Das Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die den Lebensunterhalt von Kindern sichern soll, indem ihre Eltern finanziell entlastet werden. Praktisch funktioniert das so, dass ein Teil des elterlichen Einkommens steuerfrei bleibt. Entweder der Staat zahlt den Eltern mit dem Kindergeld monatlich einen entsprechenden Steueranteil auf ihr Einkommen aus (sog. Steuervergütung) oder sie können von Steuerfreibeträgen für die Kinder profitieren (seit 2010 insgesamt 7.008 Euro/Jahr). Welche Alternative für die Eltern günstiger ist, wird vom Finanzamt jedes Jahr automatisch im Zusammenhang mit der Einkommensteuererklärung geprüft.





Folgende Artikel könnten für Dich auch interessant sein



Eine Studentin macht sich Sorgen um die Finanzierung ihres Studiums
Zwei Holzfiguren zerren an einem 50-Euro-Schein


Diese Seite verlinken »

 
 

Studis Online Logo (kleinere Variante)  Studieren leicht gemacht