Bild für Bereich Studienführer
Zur Übersicht | Nächster Artikel »
Studienwahl

Die Wahl des Studienfaches


1. Die Entscheidung für eine Studienrichtung

Manch einer weiß schon vor dem Abschluss der Schule, welches Studienfach es im Anschluss sein soll. Viele tappen in dieser Hinsicht aber noch völlig im Dunkeln. Das Problem ist häufig auch, dass viele Studienfächer gar nicht bekannt sind. Fächer, die Ihr von der Schule kennt, lassen sich zwar meist auch studieren, das Studienangebot geht aber weit darüber hinaus. Umso wichtiger ist es, nicht sofort nach einem konkreten Fach Ausschau zu halten, sondern erstmal eine Studienrichtung anzupeilen. Das ist ganz grob die Himmelsrichtung, die Euch Euer persönlicher Berufsfindungskompass anzeigt.

Habe ich Lust auf Naturwissenschaftliches? Will ich mit Zahlen und Fakten zu tun haben? Vielleicht in fremde Länder reisen und Sprachen lernen? Will ich andere Menschen beraten, ihnen helfen? Will ich kreativ sein? Musizieren vielleicht oder schreiben? Mit Computern zu tun haben? Oder doch lieber mit Tieren und Pflanzen? Will ich organisieren oder informieren? All solche Fragen solltet Ihr Euch stellen und beantworten. Das ist schon schwierig genug. Eure Erfahrungen aus der Schulzeit werden Euch aber sicher helfen.

Darüber hinaus könnt Ihr ruhig auch schauen, was Euch in der Freizeit begeistert. Es ist so viel möglich. Auch ein Hobby lässt sich häufig durchaus zum Beruf machen. Wichtig ist, dass Ihr Spaß an der Sache habt. Natürlich sollten auch gewisse Begabungen und Fähigkeiten nicht fehlen. Seid also ehrlich zu Euch selbst und überlegt Euch, in welchem Bereich Ihr glaubt, Euch entwickeln und mit anderen mithalten zu können.

Die späteren Berufschancen solltet Ihr bei Eurer Entscheidung zwar nicht völlig außen vor lassen. Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass sich der Arbeitsmarkt in so mancher Branche innerhalb weniger Jahre stark verändern kann. Bis Ihr mit dem Studium fertig seid, kann es also auch wieder ganz anders aussehen.

Am Ende Eurer Überlegungen zur Studienrichtung sollte die vage Vorstellung stehen, dass Euer Wunschstudium z. B. etwas mit Wirtschaft, Sprachen, Bio, Geschichte oder dem Lehramt zu tun haben sollte. Zieht ruhig auch mehrere Studienrichtungen in Betracht. Wer weiß, was Ihr über die einzelnen Studienbereiche noch alles herausfinden werdet und dann ist es immer gut, einen Ersatzkandidaten im Gepäck zu haben.

Immer mehr Hochschulen bieten Online-Tests oder "virtuelle Studienberatungen" an, die bei der Studienwahl helfen sollen. Wo es für welche Studienfächer derartiges gibt, könnt Ihr dem Artikel Online-Studienberatungen und Selbsttests entnehmen.




2. Von der Studienrichtung zum Studienfach

Wenn Ihr eine ungefähre Vorstellung davon habt, welche Studienrichtung oder welche Studienrichtungen für Euch in Frage kommen könnten, steht nun die Entscheidung für ein konkretes Studienfach an. Dafür ist es wichtig, gut informiert zu sein. Nicht nur das Fach als solches ist nämlich von Bedeutung, sondern auch, an welcher Art von Hochschule man es studiert und welchen Abschluss man dabei anstrebt. Wir empfehlen Euch daher, einen Blick in die Artikel zu den Hochschularten (z. B. Universität, Fachhochschule, Berufsakademie), den Studienabschlüssen (z. B. Bachelor, Master, Diplom) und zur Akkreditierung von Studiengängen zu werfen. Mit dem erworbenen Wissen könnt Ihr Eure Studienfachsuche sehr viel souveräner angehen, einfach weil Ihr die Begriffe besser versteht, die Ihr in Informationsmaterialien finden werdet.

Wie packt man nun die konkrete Suche nach dem geeigneten Studienfach an?

Ein erster Schritt kann sein, in Büchern zur Berufs- und Studienwahl zu blättern, wie wir sie unten auf der Seite beispielhaft präsentieren. Solche Bücher findet Ihr auch in Bibliotheken. Darüber hinaus gibt es sog. Berufsinformationszentren. Sie werden von der Agentur für Arbeit angeboten. Dort findet Ihr reichlich Info-Material zu sämtlichen Berufen. Das Schöne ist: Man kann einfach hingehen und ein bisschen herumschmökern. Bei Fragen steht auch Personal zur Verfügung. Wer ein richtiges Beratungsgespräch haben möchte, muss allerdings einen Termin vereinbaren.

Speziell für Studieninteressierte gibt es außerdem Informationstage an den Hochschulen. Eine Auswahl findet Ihr in unserer Termindatenbank Studieninformationstage. Wenn Ihr Glück habt, bieten auch Hochschulen in Eurer Nähe in nächster Zeit so etwas an. Der Vorteil solcher Veranstaltungen ist, dass Ihr hier mit all Euren Fragen mehr als willkommen seid. Die Hochschulen wollen für sich werben und keinen vergraulen. Geht also hin, selbst wenn Euch die konkrete Hochschule vielleicht nicht so interessiert! So bekommt Ihr schon mal ein Gefühl, wie die Hochschulwelt auf Euch wirkt. Manchmal sind es ja gar nicht konkrete Informationen, die Entscheidungen beeinflussen, sondern einfach der Eindruck von etwas oder das Gefühl, dass es das Richtige sein könnte.

Schließlich findet Ihr an den Hochschulen meist allgemeine Studienberatungen. Diese bieten ebenfalls Info-Material an. Auch könnt Ihr einen Beratungstermin vereinbaren. Da die Studienberatungen zu den Hochschulen gehören, ist die Beratung natürlich auch überwiegend an dem Angebot der Hochschule ausgerichtet. Wer Fragen zu einem konkreten Studienfach hat, sollte sich an die jeweilige Studienfachberatung wenden, die an den einzelnen Fakultäten (das sind die fachlichen Abteilungen einer Hochschule) angesiedelt ist.

Die Suche nach Studienfächern geht häufig einher mit der Suche nach einem geeigneten Studienort und einer passenden Hochschule. Wer schon weiß, was er studieren möchte, und nun weitere Informationen über den Studiengang an den einzelnen Hochschulen benötigt, findet alle nötigen Informationen in unserer Studis-Online-Datenbank mit (fast) allen Studiengängen an deutschen Hochschulen. Hier seid Ihr außerdem richtig, wenn Ihr einen bestimmten Studienort anpeilt und nun wissen wollt, was Ihr dort studieren könnt.

Zu einigen Studienrichtungen und Studienfächern bzw. zu besonderen Formen des Studiums findet Ihr gesonderte Artikel bei Studis Online mit ausführlichen Infos:

3. Welche Hochschule in welcher Stadt darf es sein?

Der Frage nach dem Studienfach folgt unmittelbar die nach dem Studienort und der konkreten Hochschule. Wenn möglich, solltet Ihr die Entscheidung nicht davon abhängig machen, wie weit die Hochschule von Eurem bisherigen Wohnort entfernt ist. Es schadet keinesfalls, mal von Zuhause wegzukommen ;-). Durchaus wichtig ist dagegen die Stadt, in der die Hochschule liegt. Immerhin werdet Ihr dort einige Jahre Eures Lebens verbringen. Zwar soll während des Studiums eben dieses im Vordergrund stehen, aber wohlfühlen darf man sich auch. Und dafür ist die Lebensqualität am Studienort durchaus von Bedeutung. Wenn Ihr Zeit und Geld zur Verfügung habt, guckt Euch die Städte, die Ihr in Betracht zieht, ruhig auch vorher mal an.

Für alle, die sich bei der Wahl der "richtigen" Hochschule auch von Unirankings leiten lassen möchten, hat Studis Online einige Hinweise zusammengestellt (und verfügt übrigens auch über eine Menge Artikel zu konkreten Rankings):

» Unirankings - ein Instrument der Hochschulwahl?

Keinesfalls schaden kann der Besuch einer Studienberatungsstelle in einer Euch interessierenden Hochschule. Wie bereits oben erwähnt, bieten so gut wie alle Hochschulen eine solche Beratungsstelle an. In einigen Städten wird diese gemeinsam von mehreren Hochschulen am jeweiligen Ort getragen. Das hat den Vorteil, dass die Beratungsstelle nicht gehalten ist, Werbung für die eigene Hochschule zu machen, sondern auch Vergleiche zwischen den einzelnen Hochschulen am Ort anstellen kann und muss.

Nach den hochschuleigenen Beratungsstellen könnt Ihr in unserer Datenbank suchen. Ihr gebt den Namen der Stadt ein und klickt dann eine Hochschule Eurer Wahl an. Neben den Infos zur Hochschule finden sich dann auch die Kontaktdaten zu der Beratungsstelle.

Der Besuch der Studienberatungsstelle an einer Hochschule ist immer auch eine Gelegenheit, die Hochschule selbst mal zu besuchen. Wenn möglich, solltet Ihr das während der Vorlesungszeit tun, damit Ihr die Hochschule richtig in Betrieb erlebt. Auf den Internetseiten der Hochschulen, die Ihr über unsere Datenbank finden könnt, erfahrt Ihr, wann der Vorlesungsbetrieb läuft (nicht der Semesterbeginn ist entscheidend, sondern der Vorlesungsbeginn!). Weiterer Anlass für einen Besuch der Hochschule könnte auch ein Studieninformationstag sein. Einziger "Nachteil": An solchen Tagen präsentiert sich die Hochschule natürlich nur von ihrer besten Seite. Es ist wahrscheinlich nicht immer so ;-).



4. Wie und wo kann ich mich weiter informieren?

Wenn Ihr Euch schon frühzeitig informiert und überlegt, ein bestimmtes Fach an einer bestimmten Hochschule zu studieren, dann könnt Ihr auch mal bei der zuständigen Fachschaft vorbeischauen. Hier stoßt Ihr auf Studierende, die "Euer" Fach studieren und sich zudem für die Belange aller Studierenden dieses Faches einsetzen. Meist sind es also engagierte StudentInnen, die in der Regel auch bereit sein werden, Euch etwas über das Studium zu erzählen. Fragt einfach nach. Die Telefonnummer der gewünschten Fachschaft solltet Ihr über die Verwaltung der Hochschule oder den AStA, die Studierendenvertretung der gesamten Hochschule, herausbekommen. Oft hat der AStA in der Mensa ein Büro.

Grundsätzlich ist es nicht schlecht, ein wenig an den Hochschulen herumzustreifen, die Eurer Meinung nach in Frage kommen. Jede Hochschule hat eine ganz andere Atmosphäre, die der einen mehr und dem anderen weniger liegt, und die kann man nur selbst erleben und in keiner Info-Broschüre nachlesen.

Und noch ein Tipp:

» Informationssystem Studienwahl & Arbeitsmarkt (ISA)
Das Informationssystem Studienwahl & Arbeitsmarkt (ISA) verknüpft Informationen aus der Hochschulstatistik und der Arbeitsmarktforschung und bewertet diese, um bei der Qual der Studienwahl im Hinblick auf eine arbeitsmarktorientierte Entscheidung zu helfen. ISA enthält Daten und Fakten sowie Links und Literaturtipps zu den 26 am meisten nachgefragten Studienfächern von A wie Architektur bis Z wie Zahnmedizin.
www.isa-info.de



5. Buchtipps [w]




Studienführer, nächster Artikel:
Wie bewerbe ich mich für einen Studienplatz? »



Noch Fragen?

Schaut in unser Studien-Forum, vielleicht wurde Eure Fragen schon von anderen gestellt und beantwortet. Bei Bedarf könnt Ihr auch eigene Beiträge verfassen und Euer Problem schildern.




Diese Seite verlinken »

 

Studis Online Logo (kleinere Variante)  Studieren leicht gemacht