Die schlauen Seiten rund ums Studium
Menü
1 b

Frühkindliche Bildungsforschung

Super Studiengang mit top Orga und besten Perspektiven

Erfahrungsbericht von Senta, 29.04.2020
Alter (bei Studienbeginn): 26 bis 29 Jahre
Zum Zeitpunkt des Berichts 2 Fachsemester studiert
Beginn des Studiums: 2019, studierte noch bei Abgabe des Berichts

Bitte immer daran denken: Erfahrungsberichte sind subjektive Schilderungen – ob die Aussagen für Euch in gleicher Weise zutreffen, solltet Ihr gut prüfen und die Situation berücksichtigen, in der die/der SchreiberIn war. Achtet auch darauf, ob und wann das Studium abgeschlossen wurde – vielleicht hat sich in der Zwischenzeit schon etwas geändert.

Studieninhalt

Entwicklungspsychologie super spannend und auf Master-Niveau, bei den Forschungsmethoden werden alle abgeholt (so kann man gut mitkommen, wenn man noch ganz wenig Forschungsmethoden gelernt hat, aber auch Inhalte wiederholen und vertiefen, wenn man aus dem Bachelor schon viel dazu weiß), Theorien frühkindlicher Entwicklung (eher philosophisch), Diagnostik und Intervention Man kann sich schon sehr früh auf Bereiche spezialisieren, die man interessant findet, z. B. Beratung, Systemsteuerung & Qualitätsentwicklung und viele mehr (man kann auch querbeet in anderen Studienhängen studieren sowie Kurse an anderen Unis besuchen und sich alles mögliche anrechnen lassen) Es gibt keine Vorlesungen, nur Seminare und Übungen in Gruppen mit angenehmer Größe.

Betreuung und Lehre

Total persönlich, überhaupt nicht so anonym wie an vielen großen Unis. Alle duzen sich, auch die Profs und Studis :) Blöde Fragen gibt es nicht. Alle sind eingeladen, sehr viel zu diskutieren und sich auszutauschen.

Ausstattung

Die Ausstattung ist vollkommen in Ordnung und modern.

Organisation

Man wird sehr eng betreut und kann sich mit Fragen jederzeit an die Studiengangskoordinatorin oder an die Dozierenden wenden. Den "Stundenplan" erhält man immer vor Semesterbeginn und die individuellen Wahlbereiche sind gut integrierbar. Man kann natürlich immer Module oder Seminare auf spätere Semester schieben.

Berufsorientierung

Man wird richtig gut auf den Berufseinstieg vorbereitet. Es geht sehr früh los mit einem eigenen Forschungsprojekt, an das man schrittweise von den Dozierenden herangeführt wird. So hat man Kontakt zu Forschenden und Menschen aus der Praxis. Das Thema sucht man sich natürlich selbst aus, als Rahmen dienen die Forschungsbereiche und -projekte an der FH/Uni. Nach dem Studium gibt es viele Bereiche, und en man arbeiten kann: nicht "nur" die Forschung, sondern auch Leitungspositionen im sozialen Bereich, Qualitätsentwicklung bei Trägern, Beratung, Fachberatung, sie Ausbildung von Fachkräften...


Hochschule und Hochschulleben: Universität Potsdam

supertolle Hochschule, nicht zu klein oder zu groß

Campusatmosphäre

Bar und Veranstaltungen auf dem FH Potsdam-Campus, tolle Mensa, schöner Campus-Garten für alle mitten auf dem Campus, entspannte Atmosphäre. Uni Potsdam-Campus auch toll, mit Food-Truck, Café, Mensa, Campus-Garten (etwas abgelegener) und einer Bibliothek, bei der man seine Sachen nicht abgeben muss, sondern alles einfach mit reinnehmen kann

Mensa

nichts zu meckern, gute Auswahl, Plätze draußen. Auf die Qualität des Essens wird geachtet, es gibt sehr günstige und auch etwas teurere, spezielle Gerichte zur Auswahl.

Hochschulsport

Viele Kurse, auch durch die Nähe zu Berlin riesiges, sehr vielfältiges Angebot


Stadt und Umland: Potsdam

Potsdam ist schön, Berlin ist cool

Atmosphäre

Potsdam ist wunderschön mit seinen Schlössern und Parks. Wenn man mal mehr Trubel braucht, ist Berlin ja gleich nebenan :) Viele, die in Potsdam studieren, wohnen in Berlin und das Pendeln geht gut.

Lebenshaltungskosten

Potsdam ist ein bisschen teurer als in den günstigen Ecken Berlins, von wo an aber gut pendeln kann.

(Neben-)Jobmöglichkeiten

Viele Jobs, wenn nicht in Potsdam, dann Berlin. Man kann schnell etwas finden.





©2022 Studis Online / Oliver+Katrin Iost GbR, Hamburg
URL dieser Seite: https://www.studis-online.dehttps://www.studis-online.de/studium/fruehkindliche-bildungsforschung/uni-potsdam-26163/eb-1948/