1 b
Die schlauen Seiten rund ums Studium
Menü
18.01.2024
Mail-Icon
X-Icon
LinkedIn-Icon
Reddit-Icon
VG Wort Zählpixel

Wie kann ich Kosten ohne Qualitätsverlust in der medizinischen Versorgung senken? Das ist eine der zentralen Fragen, mit der sich GesundheitsmanagerInnen auseinandersetzen. Falls du in einer wachstumsstarken Branche arbeiten möchtest, ist der Studiengang Gesundheitsmanagement vielleicht etwas für dich.


1. Oft gestellte Fragen

In einem Gesundheitsmanagement-Studium bekommst du eine betriebswirtschaftliche Grundausbildung mit gesundheitlichem Fokus. Dabei werden dir wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen, sowie später gesundheitswissenschaftliche und medizinische Themen vermittelt.

Die Regelstudienzeit der meisten Bachelor-Studiengänge beträgt 6 Semester (180 Credit Points). Master-Studiengänge des Gesundheitsmanagements werden meistens 4-semestrig (120 Credit Points) angeboten.

Gesundheitsmanagement kann in über 80 Städten studiert werden, u.a. in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt / Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart.

Master-AbsolventInnen von Fachhochschulen verdienen zum Einstieg ca. 39.100 €, von Universitäten ca. 41.000 €. Fünf Jahre nach Abschluss legt das Jahresgehalt auf 50.040€ (FH) / 53.950 € (Uni) zu. 10 Jahre nach Abschluss überholen UniabsolventInnen wieder, die Gehälter liegen bei 67.918 € (FH) / 75.006€ (Uni).

Anzeige

Gesundheitsmanagement (B.A.)

Bequem von zu Hause studieren – 100% online

Du interessierst dich für Betriebswirtschaft und Gesundheitswesen gleichermaßen? Zukünftig möchtest du als Gesundheitscoach Menschen bei der Entwicklung einer gesunden Lebensweise unterstützen? Dann könnte das Fernstudium Gesundheitsmanagement (B.A.) an der IU Internationale Hochschule etwas für dich sein!

Verbinde betriebswirtschaftliches Wissen mit Branchen-Know-how und bereite dich in sechs Semestern mit deinem Fernstudium auf deine späteren Leitungsaufgaben im Gesundheitssektor vor. Dafür vermitteln wir dir sowohl vertiefte gesundheitswissenschaftliche als auch betriebs- und trägerorientierte Kenntnisse. Neben der fachwissenschaftlichen Ausbildung in gesundheitswissenschaftlichen Themen mit Managementbezug steht gleichberechtigt die Entwicklung von analytischen Fähigkeiten, Führungsqualifikationen und konzeptionell-lösungsorientierten Handlungskompetenzen.

Die IU ist eine staatlich anerkannte und akkreditierte Fernhochschule. Heißt, wir legen viel Wert auf qualitativ hochwertige und modernste Inhalte. Unser großes Angebot an Bachelor-, Master- und MBA-Studiengängen passt sich individuell und maximal flexibel an deinen Alltag an. Dank ausgewählter Spezialsierungen vertiefst du dein Know-how und wirst optimal auf deine Ziele vorbereitet.


2. Studieninhalte

Grob bezeichnen lässt sich das Gesundheitsmanagement-Studium als betriebswirtschaftliches Studium mit einem Fokus auf die Gesundheitsbranche. Studieninteressierte, deren NC für ein Studium der Humanmedizin nicht ausreicht, sehen es oftmals als Alternative an. Aber Achtung, der medizinische Anteil im Gesundheitsmanagement-Bachelor ist eher gering. Und du wirst mit diesem Studium auch nicht als Arzt oder Ärztin arbeiten.

Gerade in den ersten Semestern erlernst du zunächst wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen, später werden diese um gesundheitswissenschaftliche und medizinische Themen ergänzt.

Weitere mögliche Inhalte des Studiums sind Recht, Gesundheitspolitik oder Personalmanagement. Die Schwerpunkte sind von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich gesetzt, daher solltest du vorher die Angebote miteinander vergleichen.

Das Studium bereitet dich auf eine führende Tätigkeit in der Gesundheitsbranche vor. Das kann direkt im Gesundheitssektor (z.B Krankenkassen) sein, aber auch in Unternehmen, die Maßnahmen zur Gesundheitsförderung eingeführt haben (betriebliches Gesundheitsmanagement). Für letzteres spielen Vertrieb, Serviceorienierung und Marketing eine große Rolle – falls du also vorhast in einem Betrieb als GesundheitsmanagerIn tätig zu werden, ist zu empfehlen, ein Studium auszuwählen, welches entsprechende Inhalte im Modulplan aufweist.

Viele Hochschulen sind sehr praxisorientiert. Oftmals ist ein Pflichtpraktikum in den Modulplan integriert.

Studium als Weiterbildung

Manche Hochschulen bieten das Studium Gesundheitsmanagement explizit an Berufstätige an, die eine Ausbildung in einem gesundheitsbezogenen Beruf haben – manche setzen dies für die Zulassung sogar voraus.

Das Studium ist somit eine gute Möglichkeit der akademischen Weiterbildung.

Es gibt viele Studiengänge mit teilweise äquivalenten Inhalten, aber anderen Namen, zum Beispiel Gesundheitsförderung. Weitere ähnliche Studiengänge sind:

Aber um GesundheitsmanagerIn zu werden musst du nicht zwangsläufig Gesundheitsmanagement studiert haben. Du kannst auch mit einem BWL-Studium in den Gesundheitsmarkt einsteigen, beispielsweise indem du während deines Studiums Praktika in dieser Branche absolvierst.


3. Dauer des Gesundheitsmanagement-Studiums und mögliche Studienabschlüsse

In der Regel dauert das Gesundheitsmanagement Studium 6 Semester und wird als Bachelor of Arts oder Bachelor of Science mit einer Bachelorarbeit abgeschlossen. Insgesamt werden dabei 180 ECTS-Punkte (Credit Points) erbracht.

Anschließend kann noch das Master-Studium in Gesundheitsmanagement oder einem ähnlichen Masterstudiengang absolviert werden. Der Master kann in 4 Semestern abgeschlossen werden, wobei 120 Credits erbracht werden müssen.

Neben den konsekutiven Masterstudiengängen, die direkt im Anschluss an den Bachelor studiert werden können, werden auch einige weiterbildende Master angeboten. Weiterbildende Master setzen neben einem Hochschulabschluss meist noch mind. ein Jahr Berufstätigkeit nach diesem Abschluss voraus.

Gesundheitsmanagement: Studiendauer (Regelstudienzeit)
Bachelor6 - 8 Semester
Master2 - 4 Semester
Bachelor (Teilzeit)7 - 12 Semester
Master (Teilzeit)3 - 8 Semester

Studienformen des Gesundheitsmanagement-Studiums

Gesundheitsmanagement kann zwar in Vollzeit studiert werden, allerdings meist nicht in Präsenz sondern als Fernstudium. Will man in Vollzeit studieren, sollte mit grob 40 Stunden / Woche gerechnet werde, wobei in der Realität meist Phasen mit weniger Zeitaufwand anderen (vor allem vor größeren Prüfungen) gegenüberstehen, in denen evt. auch mehr Zeit pro Woche mit dem Studium verbracht wird.

Daneben gibt es Studienangebote in Teilzeit, d.h. das Studium ist dabei so organisiert, dass man mit geringerem Zeitaufwand pro Woche, aber entsprechend längerer Studienzeit zum Studienabschluss kommen kann.

Gesundheitsmanagement kann berufsbegleitend studiert werden. Das kann sinnvoll sein, wenn du eine Ausbildung schon hinter dir hast und – vielleicht sogar mit Unterstützung des Arbeitgebers – deine Kenntnisse ausbauen willst.


4. Wo kann Gesundheitsmanagement studiert werden?

Du kannst Gesundheitsmanagement an sehr vielen Hochschulen in Deutschland studieren. Das Studienangebot ist sehr groß. Insgesamt kann Gesundheitsmanagement in 83 Städten studiert werden.


5. Was kostet ein Gesundheitsmanagement-Studium 2024 und wie finanziere ich es?

Was das Leben als Student:in kostet – Studiengebühren können auch noch dazu kommen

Während eines Gesundheitsmanagement-Studiums brauchst du eine finanzielle Grundlage für eine Unterkunft am Studienort, für Nahrung, Kleidung, Fahrtkosten, Telefon und Internet sowie Bücher und Arbeitshefte. Je nach Ort und eigener Sparsamkeit liegen die monatlichen Ausgaben – wenn nicht bei den Eltern gewohnt wird – zwischen 783 € und über 1.896 €. Im Durchschnitt geben Studierende inzwischen über 950 € im Monat aus.

Der Hauptkostenpunkt ist in der Regel die Miete. Anhaltspunkte zur Höhe im Artikel Mieten für ein WG-Zimmer.

Gesundheitsmanagement wird häufig an privaten Hochschulen angeboten. Dort werden Studiengebühren erhoben, die in der obigen Summe noch nicht enthalten sind. Beispiele zur Höhe im Artikel Studiengebühren an privaten Hochschulen.

An staatlichen Hochschulen können Bachelor und konsekutive Master dagegen im Normalfall ohne Studiengebühren absolviert werden.

Und wie bezahle ich das alles?

Für alle, die mit knapp 20 ein Studium beginnen, dürfte der gerade angesprochene Studienfinanzierungs-Check gar nicht nötig sein. Für sie sind meist die Eltern die erste Finanzquelle – Details dazu im Artikel Unterhalt von den Eltern.

Haben die Eltern wenig Einkommen, springt das Studenten-BAföG ein. Für einige kann auch ein Stipendium in Frage kommen.

Ab Wintersemester 2024/2025 gibt es für unter 25-jährige, die vor dem Studium Bürgergeld (oder einige andere Sozialleistungen) beziehen, voraussichtlich eine Studienstarthilfe von einmalig 1.000 €.

Ansonsten jobbt die große Mehrheit der Studierende noch neben dem Studium.

Weitere Möglichkeiten der Studienfinanzierung findest du in unserer Übersicht Geld für das Studium. Oder nutze den Studienfinanzierungs-Check – dann weißt du schneller, was überhaupt für dich in Frage kommt.


6. Berufsaussichten

Wie eingangs bereits erwähnt, gibt es bedingt durch die wachsende Gesundheitsbranche eine Vielzahl an Berufen. Mögliche Berufsfeld der für GesundheitsmanagerInnen sind:

  • Kliniken (Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen und Gesundheitszentren)

  • medizinische Versorgungszentren und Arztpraxen

  • Pflegeeinrichtungen

  • Krankenkassen und Pflegekassen

  • Gesundheitsinstitute

  • Behörden

  • Pharmaindustrie

  • Hersteller von Heil- und Hilfsmitteln

  • anderen Versorgungseinrichtungen

  • Apotheken

  • Gesundheitsbehörden

  • Forschung

  • Fitness- oder Wellness-Einrichtungen

  • gesetzliche oder private Krankenversicherungen


7. Gehalt von Gesundheitsmanagement-AbsolventInnen

Gehalt in € Master Uni
41.000
Einstieg
53.950
5 Jahre
75.006
10 Jahre
Ø Fachgruppe Wirtschaftswissenschaften / Gesundheitsmanagement; Befragung: DZHW.

AbsolventInnen, die in einer Wirtschaftswissenschaft ihren Master-Abschluss an einer Fachhochschule machen, können mit einem Einstiegsgehalt von 39.100 € rechnen. Master-Absolventen von einer Universität können bis zu 41.000 € als Einstiegsgehalt erwarten.

Mit einem Bachelor-Abschluss der Fachhochschule beträgt das Einstiegsgehalt 32.900 €. Der Unterschied zu dem Einstiegsgehalt eines Master-Absolventen/In ist in den Wirtschaftswissenschaft schon nicht zu verachten.

Fünf Jahre nach Master-Abschluss liegt das Jahresgehalt von Wirtschaftswissenschaftlern mit Abschluss an der FH bei 50.040 € und das Jahresgehalt der Uni-Absolventen bei 53.950 €.

Die Werte nähern sich also an. Mittelfristig ist der Unterschied zwischen Universitätsabschluss und Fachhochschulabschluss in den Wirtschaftswissenschaft nicht so gravierend.

Langfristig gesehen gehen die Gehälter 10 Jahren nach dem Abschluss wieder deutlicher auseinander: Der FH-Absolvent bekommt um die 67.918 €, der Uni-Absolvent 75.006 €.

Es muss nochmal betont werden, dass diese Zahlen für die komplette Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft gelten und wie bei allen Gehaltsangaben gilt: Je nach konkreter Position im Unternehmen, Branche, Größe des Unternehmens, Ort der Beschäftigung und noch manchem mehr unterscheiden sich konkrete Gehälter mehr oder weniger stark von Durchschnittszahlen.

Da die Zahlen bereits einige Jahre alt sind, könnten die aktuellen Gehälter sogar höher liegen.

Quelle: Absolventenbefragungen des DZHW. Alle Gehälter für Vollzeitbeschäftigte inkl. Zuschläge, auf Hunderter gerundet. Einstiegsgehalt Stand 2013. Gehalt nach 5 Jahren Stand 2014. Gehalt nach 10 Jahren Stand 2015. Zuschläge für 5/10-Jahre selbst geschätzt.

Weiterführende Informationen

Studienfach-Datenbank von Studis Online

Weiterführende Links





©2024 Studis Online / Oliver+Katrin Iost GbR, Hamburg
URL dieser Seite: https://www.studis-online.dehttps://www.studis-online.de/studium/gesundheitsmanagement/