Die schlauen Seiten rund ums Studium
Menü
1 b

Public Health Nutrition


spannend, interdisziplinär, abwechlsungsreich

Erfahrungsbericht von Simi, 08.04.2020
Alter (bei Studienbeginn): 21 bis 25 Jahre
Zum Zeitpunkt des Berichts 3 Fachsemester studiert
Beginn des Studiums: 2018, studierte noch bei Abgabe des Berichts

Bitte immer daran denken: Erfahrungsberichte sind subjektive Schilderungen – ob die Aussagen für Euch in gleicher Weise zutreffen, solltet Ihr gut prüfen und die Situation berücksichtigen, in der die/der SchreiberIn war. Achtet auch darauf, ob und wann das Studium abgeschlossen wurde – vielleicht hat sich in der Zwischenzeit schon etwas geändert.

Studieninhalt

Super abwechslungsreiche Studieninhalte. Von Forschungsmethoden über Ernährungs- und Agrarpolitik bis hin zu Soziologie ist alles dabei. Was mir besonders gut gefällt: Die interdisziplinären Studieninhalte. Mit meinem ernährungswissenschaftlichen Hintergrund habe ich somit noch mal ganz andere Sichtweisen kennen und lieben gelernt.

Betreuung und Lehre

Betreuung durch Studiengangskoordinatorin ist 1A - immer erreichbar und findet für jedes Problem eine Lösung. Auch im Hinblick auf die Organisation meines Erasmus-Semesters habe ich tolle Unterstützung erfahren - von Professoren, International Office und Studiengangskoordinatorin. Natürlich gibt es bei den Professoren diejenigen mit denen man besser klar kommt und solche mit denen es persönlich nicht so passt. Im Großen und Ganzen bin ich aber sehr zufrieden. Bezüglich der Lehre: Da vieles in Eigen- oder Projektarbeit stattfindet (und es nur Montag bis Mittwoch Präsenzveranstaltungen gibt), sollte man sich zuvor überlegen, ob das zu einem passt. Ich finde das Konzept zum Beispiel super vereinbar um nebenbei zu arbeiten.

Ausstattung

Bibliothek (auch online-Ressourcen über eduroam) finde ich super. Hörsäle ebenfalls gut mit Beamern und PCs ausgestattet. Leider wird noch vieles auf Flip Charts geschrieben - was natürlich anschaulich ist, aber auch jede Menge Papier kostet und nicht sehr nachhaltig ist. Über die Labore kann ich nichts sagen, weil wir diese nicht während dieses Masterstudiengangs besuchen.

Organisation

Die Stundenplangestaltung ist nicht flexibel. Es gibt lediglich ein einziges Wahlmodul (im 3. Semester). Deswegen sollte man sich vor der Entscheidung für diesen Studiengang am besten alle Modulbeschreibungen genau durchlesen und überlegen, ob dieses vorgegebene Profil zu einem passt oder ob einem eine große Auswahl und Flexibilität an Modulen wichtiger ist. Generell ist der Master in Regelstudienzeit machbar. Meiner Einschätzung nach aber nur, wenn man nebenher NICHT arbeitet und sich voll und ganz auf das Studium und alle anstehenden Prüfungen und Hausarbeiten fokussiert. Ein kleines Manko ist die unflexible Masterarbeits-Anmeldung. Sie kann nur zwei mal pro Jahr - jeweils zum Anfang der Semester - stattfinden und nicht zwischendurch wie man es von anderen Unis/Hochschulen kennt. Dies sollte man in jedem Fall während der eigenen Studienplanung beachten.

Berufsorientierung

Das Studium selbst finde ich nicht sehr berufsorientiert. Es finden zwar ab und an Veranstaltungen statt, die eine Schnittstelle zum Berufseinstieg zeigen, aber richtig vorbereitend finde ich es nicht. Kann aber natürlich auch äußerst positiv sein: Man schiesst sich während des Studiums nicht auf eine spezielle Richtung ein, probiert vielleicht noch vershiedene Felder aus und bleibt flexibel :)


Hochschule und Hochschulleben: Hochschule Fulda

klein, fein, familiär!

Campusatmosphäre

Ich finde den Campus super! Sport- und Grillplätze sind ebenfalls vorhanden, die Mensa ist direkt neben der Mensa und alles ist nah beieinander.

Mensa

Im Großen und Ganzen lecker und auch die Preise sind vollkommen ok. Die Option statt eines vollen Gerichts eine Beilage zu essen (für ca. 1 Euro) ist super! Leider ist die Mensa oft überfüllt (vor allem zu den Stoßzeiten) und es ist sehr laut --> also wenig erholsam....

Hochschulsport

Der Hochschulsport ist spitzenmäßig! Es gibt verschiedenste Kurse, die Gebühren sind völlig in Ordnung und die Trainer sind motiviert und cool. Besonders toll: Der Hochschulsport bietet auch bewegte Pausen an. Hierfür kommen ausgebildete Trainer in die Vorlesungen und machen kurze Bewegungseinheiten.


Stadt und Umland: Fulda

grün, öko, sportlich, lecker!

Atmosphäre

Fulda ist eine schnuckelige Stadt mit tollem kulturellen Programm, einer coolen Bar-Szene und viel Natur zum Sport machen.

Lebenshaltungskosten

Völlig in Ordnung und durchschnittlich für Studentenstädte in der Region. Mieten können allerdings sehr hoch sein.

(Neben-)Jobmöglichkeiten

Kann ich nicht bewerten, da ich nicht in Fulda arbeite. Freunde von mir arbeiten in Cafés - scheint gut zu sein.


Zu diesem Studiengang gibt es weitere 3 Erfahrungsberichte:

Toller Studiengang der meine Interessen vereint

von Lotte am 16.04.2020 (4 Semester, Alter (bei Studienbeginn) 26 bis 29, im Studium)

Zukunftsorientiert

von Betty am 14.04.2020 (4 Semester, Alter (bei Studienbeginn) 26 bis 29, Studium 2019 abgeschlossen)

Empfehlenswert!

von Hallo am 09.04.2020 (5 Semester, Alter (bei Studienbeginn) 21 bis 25, Studium 2019 abgeschlossen)





©2022 Studis Online / Oliver+Katrin Iost GbR, Hamburg
URL dieser Seite: https://www.studis-online.dehttps://www.studis-online.de/studium/ernaehrungswissenschaften/hs-fulda-3379/eb-1939/