Die schlauen Seiten rund ums Studium
Menü
Studis Online > Studiengänge > Theologie > Evangelische Theologie/Religion
1 b

Literatur, Geschichte, Kirche
Evangelische Theologie / Religion studieren

16.06.2022
Mail-Icon
twitter-Icon

Die Studienwahl steht an und du ziehst in Betracht, evangelische Religion zu studieren? Dann lies weiter und erfahre alles zu den Inhalten dieses spannenden und vielseitigen Studiengangs. Hier verraten wir dir auch, wie deine Zukunftschancen mit einem Abschluss in evangelischer Theologie aussehen.


Denkmal Martin Luthers auf dem Marktplatz von Eisleben
AVTG - stock.adobe.com

Wer Evangelische Theologie / Religion studiert, muss auch kritisch hinterfragen können.


1. Oft gestellte Fragen

Die Regelstudienzeit für einen Bachelor in Evangelischer Theologie / Religion beträgt meistens 6 Semester (180 ECTS). Ein Master dauert in der Regel 4 Semester (120 ECTS).

Evangelische Theologie / Religion kann in annähernd 60 Städten studiert werden, u.a. in Berlin, Dresden, Frankfurt / Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig und München. Evangelische Theologie / Religion ist ein Studiengang, der traditionell fast nur an Universitäten gelehrt wird, es gibt aber inzwischen auch einige Studienangebote an kirchlichen und theologischen Fachhochschulen.

Das Einstiegsgehalt von Master-AbsolventInnen des Lehramtes Gymnasium Evangelische Theologie / Religion beträgt im Schnitt 20.300 €. Fünf Jahre nach Abschluss legt das Jahresgehalt auf 44.800 € zu. Weitere fünf Jahre später, also 10 Jahre nach Abschluss, liegt es ca. bei 49.100 €.

Im Studium beschäftigst du dich mit Themen wie praktischer, systematischer, biblischer und historischer Theologie. Dazu musst du einige Sprachen lernen, meist sind Griechisch, Hebräisch und Latein im Religionsstudium verpflichtend.

Wenn du Interesse an der Auseinandersetzung mit Sprachen, Geschichte und Glauben hast, könntest du hier richtig sein.

2. Welche Studieninhalte hat das Evangelische Theologie / Religion-Studium?

Ein Religionsstudium ist inhaltlich sehr vielfältig und bietet dir jede Menge Möglichkeiten, individuelle Schwerpunkte zu setzen – stets auch in Abhängigkeit davon, ob du Religionslehrer werden möchtest oder eine Karriere in der Kirche anstrebst.

Biblische Theologie und historische Theologie

Der Begriff Theologie kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "Lehre von Gott". Dementsprechend nimmt die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Bibel einen großen Stellenwert im Religionsstudium ein. Du beschäftigst dich intensiv mit dem Alten und Neuen Testament (Biblische Theologie), aber auch mit der Kirchengeschichte von der Antike bis zur Neuzeit (Historische Theologie).

Systematische Theologie

Im Fach Systematische Theologie schärfst du dein theologisches Urteilsvermögen und setzt dich unter anderen mit Fragen der christlichen Lehre und der christlichen Ethik kritisch auseinander. In diesem Teilbereich der Theologie geht es also darum, Glaubensinhalte und deren Konsequenzen zu reflektieren und mit anderen zu diskutieren.

Vergleichende Religionswissenschaft

In der vergleichenden Religionswissenschaft, auch interkulturelle Theologie genannt, steht die Beschäftigung mit anderen Religionen im Vordergrund – beispielsweise mit dem Islam, dem Hinduismus, dem Buddhismus sowie mit modernen religiösen Bewegungen.

Praktische Theologie

Die praktische Theologie verbindet das Theoretische der Wissenschaft mit der alltäglichen Glaubenspraxis, wobei auch Aspekte aus der Soziologie, der Psychologie und der Pädagogik mit hineinspielen. Wie die praktische Theologie konkret ausgestaltet ist, hängt vor allem davon ab, ob du evangelische Religion auf Lehramt studierst oder deine berufliche Zukunft eher im kirchlichen Umfeld siehst.

Sprachen im Theologiestudium

Griechisch, Hebräisch und Latein sind im Religionsstudium verpflichtend – Hebräisch für die Arbeit mit dem Alten Testament und Griechisch für das Studium der Texte aus dem Neuen Testament. Latein benötigst du für den Umgang mit der späteren Kirchengeschichte und mit dogmatischen Texten.

Wer sollte Evangelische Theologie / Religion studieren und wer eher nicht?

Die Lektüre von historischen Schriften sowie von Sekundärliteratur nimmt viel Zeit in Anspruch, wenn du evangelische Theologie studieren möchtest. Du solltest also Begeisterung für das Lesen mitbringen und außerdem über eine gewisse Diskutierfreude verfügen, um deine Erkenntnisse im Gespräch mit anderen erörtern und hinterfragen zu können.

Eine weitere wichtige Voraussetzung dafür, dass du Freude am Theologiestudium hast, ist die Bereitschaft, neue Sprachen zu erlernen, denn Hebräisch, Griechisch und Latein sind Pflicht. Hattest du bereits in deiner Schulzeit Probleme mit Fremdsprachen, ist ein Theologiestudium für dich also eher nicht geeignet.

Des Weiteren gilt:
Du kannst auch dann evangelische Theologie studieren, wenn du nicht getauft bist. Auch als Anhänger eines anderen Glaubens oder als Atheist steht dir dieses Studium offen. Allerdings ist die Ausübung vieler Berufe im Kirchenbereich nur Kirchenmitgliedern möglich, was du bei der Studienwahl berücksichtigen solltest.

- Anzeige -

3. Dauer des Evangelische Theologie/Religion-Studiums und mögliche Studienabschlüsse

In der Regel dauert das Evangelische Theologie/Religion Studium 6 Semester und wird als Bachelor of Arts mit einer Bachelorarbeit abgeschlossen. Insgesamt werden dabei 180 ECTS-Punkte (Credit Points) erbracht.

Evangelische Theologie/Religion wird oft im Rahmen eines Mehrfach-Bachelors studiert. Es kann dabei Haupt- oder Nebenfach sein. Es gibt auch Studienangebote, bei denen es eine Hälfte eines 2-Fach-Bachelors ist.

Anschließend kann noch das Master-Studium in Evangelische Theologie/Religion oder einem ähnlichen Masterstudiengang absolviert werden. Der Master of Arts kann in 4 Semestern abgeschlossen werden, wobei 120 Credits erbracht werden müssen.

Außerdem kann Evangelische Theologie/Religion auf Lehramt studiert werden, seltener noch auf Staatsexamen. Weitere Infos in unserem Artikel Lehramt studieren.

Neben den konsekutiven Masterstudiengängen, die direkt im Anschluss an den Bachelor studiert werden können, werden auch einige weiterbildende Master angeboten. Weiterbildende Master setzen neben einem Hochschulabschluss meist noch mind. ein Jahr Berufstätigkeit nach diesem Abschluss voraus.

Evangelische Theologie/Religion: Studiendauer (Regelstudienzeit)
Bachelor6 - 8 Semester
Master2 - 4 Semester
Lehramt7 - 10 Semester
Diplom10 Semester
Master (Teilzeit)4 - 6 Semester

Studienformen des Evangelische Theologie/Religion-Studiums

Die klassische Form des Evangelische Theologie/Religion-Studiums ist das Vollzeit-Präsenzstudium. Man studiert Vollzeit an einer Hochschule, an der man praktisch täglich zu Veranstaltungen (Vorlesungen, Übungen, Tutorien, je nach Studienfach auch Projekte, Labor etc.) geht und wo auch die Prüfungen stattfinden. Vollzeit bedeutet grob 40 Stunden / Woche, wobei in der Realität meist Phasen mit weniger Zeitaufwand anderen (vor allem vor größeren Prüfungen) gegenüberstehen, in denen evt. auch mehr Zeit pro Woche mit dem Studium verbracht wird.

Daneben gibt es Studienangebote in Teilzeit, d.h. das Studium ist dabei so organisiert, dass man mit geringerem Zeitaufwand pro Woche, aber entsprechend längerer Studienzeit zum Studienabschluss kommen kann.


4. Was kostet ein Evangelische Theologie/Religion-Studium 2022?

Lebenshaltungskosten insgesamt

Während eines Evangelische Theologie/Religion-Studiums brauchst du eine finanzielle Grundlage für eine Unterkunft am Studienort, für Nahrung, Kleidung, Fahrtkosten, Telefon und Internet sowie Bücher und Arbeitshefte. Je nach Ort und eigener Sparsamkeit liegen die monatlichen Ausgaben zwischen 672 € und über 1.600 €. Im Durchschnitt geben Studierende inzwischen knapp 900 € im Monat für Studienkosten aus.

München ist Spitzenreiter, was die Mieten und die Lebenshaltungskosten an sich angeht, aber auch Frankfurt/Main, Hamburg, Köln und Berlin liegen deutlich über dem Durchschnitt. Günstiger lebt es sich in kleineren Städten abseits der Metropolen, insbesondere in den neuen Bundesländern.

Macht am meisten aus: Miete

Die Mieten für ein WG-Zimmer liegen je nach Stadt zwischen 294 Euro und 641 Euro (Werte von 2018 plus 15 Prozent).

Kosten je nach Ort und persönlicher Situation

Für das Studium ist halbjährlich noch ein Semesterbeitrag zu zahlen. Damit werden bspw. günstigere Mensapreise ermöglicht. In einigen Studienstädten ist ein Semesterticket für den öffentlichen Nahverkehr eingeschlossen, was zwar den Semesterbeitrag erhöht, aber deutlich günstiger als andere Dauerkarten für den jeweiligen Verkehrsverbund ist. An einigen größeren Unis gibt es auch studentische Fahrradwerkstätten.

Kosten für eine Krankenversicherung sind zu berücksichtigen, wenn eine Familienversicherung über die Eltern nicht mehr möglich ist.

Muss ich für ein Evangelische Theologie/Religion-Studium Studiengebühren zahlen?

Praktisch alle Bachelor und konsekutiven Master können an staatlichen Hochschulen ohne Studiengebühren begonnen werden. Konsekutive Master schließen meist an ein fachgleiches (oder zumindest fachlich passendes) Bachelorstudium an und setzen keine Berufserfahrung voraus. Ein langes Studium oder ein Zweitstudium sind allerdings in einigen Bundesländern kostenpflichtig.

An privaten Hochschulen werden Studiengebühren erhoben. Die Höhe variiert je nach Studienangebot und Hochschule.


5. Wie kann ich mein Evangelische Theologie/Religion-Studium finanzieren?

Unterstützung durch die Eltern

Eine Aufgabe deiner Eltern – und das ist sogar im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB § 1610) explizit geregelt – ist es, dir eine angemessene Berufsausbildung zu ermöglichen. Dazu zählt auch, dir im Studium finanziell oder mit Kost und Logis unter die Arme zu greifen. Die Entscheidung, ob es ein Studium sein soll und welche Fachrichtung, liegt primär in deiner Hand, so dein Schulabschluss dir diesen Weg ermöglicht. Der Staat unterstützt deine Eltern u.a. mit Kindergeld, das im Ausnahmefall auch direkt an dich ausgezahlt werden kann.

BAföG-Leistungen: Antrag stellen lohnt

BAföG für Studentinnen und Studenten soll einspringen, wenn deine Eltern – aus Sicht des Gesetzes – zu wenig Einkommen haben, um ausreichend Unterhalt für das (geplante) Studium zu leisten. Wenn du noch unter 30 Jahre alt bist und keine berufsqualifizierende Ausbildung angefangen hast, ist BAföG für das Studium in der Regel zugänglich – sonst prüfe deinen BAföG-Anspruch. Mit unserem BAföG-Rechner kannst du die Höhe deines BAföGs berechnen. Und zwar als Vorschau auch schon das BAföG ab Wintersemester 2022/2023!

Die BAföG-Rückzahlung ist auf 10.010 € begrenzt, beginnt erst Jahre später und nur, wenn ausreichend verdient wird. Hast du bereits eine Ausbildung gemacht und danach mehrere Jahre gearbeitet sowie in wenigen anderen Ausnahmefällen könnte es sogar elternunabhängiges BAföG für dich geben.

Stipendien für das Evangelische Theologie/Religion-Studium

Stipendien stehen einer viel kleineren Gruppe zur Verfügung als BAföG. Größter Vorteil eines Stipendiums: Die erhaltene Förderung ist geschenkt. Dazu kommt oft eine ideelle Förderung. Die großen Studienförderwerke vergeben Stipendien nach den BAföG-Regeln (also abhängig vom Einkommen der Eltern). Hinzu kommen noch 300 Euro „Büchergeld“ im Monat für alle. Das Bewerbungsverfahren beginnt in der Regel ein halbes Jahr zuvor.

Für Auslandsaufenthalte im Studium kann es Förderung in Form von ERASMUS-Stipendien geben oder über den DAAD.

Jobben als Werkstudent / Minijob / Selbständig sein

Die meisten Studierenden jobben zumindest zeitweise während des Studiums, oft als Mini-Jobber oder als Werkstudent. Während der Vorlesungszeit darf die Arbeitszeit 20 Wochenstunden nicht überschreiten.

Eine Anrechnung auf das BAföG erfolgt, wenn dein durchschnittlicher Verdienst über 450 Euro im Monat liegt. Entscheidend ist im Unterschied zur Steuer nicht das Kalenderjahr, sondern der Bewilligungszeitraum des BAföG.

Staatlicher Bildungskredit und weitere Möglichkeiten

Für Studierende in höheren Semestern oder im Master gibt es den staatlichen Bildungskredit mit günstigen Zinsen und einer Auszahlung von bis zu 300 Euro / Monat für höchstens zwei Jahre.

Ein Studienkredit (oder ein Bildungsfonds) ist dagegen nur als letzte Möglichkeit in Betracht zu ziehen, wenn die günstigeren Möglichkeiten nicht reichen oder bspw. am Studienende eine Konzentration auf das Studium ohne Jobben möglich sein soll.

Wenn du schon in den letzten Semestern des Studiums angelangt bist, kann u.U. – gerade in sozialen Notlagen – auch ein Studienabschlussdarlehen oder Überbrückungsdarlehen in Frage kommen. Scheue dich nicht, dich zu erkundigen und – wenn für dich möglich – ein solches in Anspruch zu nehmen. Die Konditionen sind deutlich besser als bei Bildungskredit oder gar Studienkrediten!


6. Welche Berufe kann ich mit einem Evangelische Theologie / Religion Studium ausüben?

Viele Student:innen der evangelischen Theologie streben eine berufliche Zukunft als Lehrer an. Du musst jedoch nicht zwingend auf Lehramt studieren, denn das Jobangebot für Theologen geht über die Schule weit hinaus. Beispielsweise kannst du Pfarrer werden, wobei der Bachelor jedoch in der Regel nicht ausreichend ist, sondern ein Master-Abschluss verlangt wird.

Darüber hinaus gibt es viele weitere Berufe im kirchlichen Bereich – beispielsweise in der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit. Schließt du an den Master noch die Promotion an, kommt auch eine akademische Karriere an einer Hochschule (Lehre und Forschung) für dich infrage.

Welche Jobchancen bieten alternative Studiengänge?

Wenn du unsicher bist, ob du mit einem Studium der evangelischen Theologie die richtige Wahl triffst, solltest du dich mit Alternativen beschäftigen, beispielsweise mit folgenden Studiengängen:

Insbesondere dann, wenn das Erlernen alter Sprachen für dich eine Hürde darstellt, sind diese Studienrichtungen für dich möglicherweise besser geeignet. Gleichzeitig profitierst du auch hier von einer großen Jobvielfalt. Du kannst in Kirchen, Bildungseinrichtungen oder kulturellen Institutionen tätig werden und hast viele Möglichkeiten, die Karriereleiter hinaufzuklettern. Allerdings solltest du schon im Studium nach Praktika und Arbeitgebern Ausschau halten, wie bei allen Geisteswissenschaften ist mehr Eigeninitiative bei der späteren Jobsuche gefragt als bei Studiengängen mit klarerem Berufsbild.


7. Gehalt von Absolventinnen und Absolventen der Evangelischen Theologie / Religion

Gehalt in € Uni Master of Education
20.300
Einstieg
44.800
5 Jahre
49.100
10 Jahre
Ø Evangelische Theologie; Befragung: DZHW.

Absolvent:innen der Evangelische Theologie / Religion mit gymnasialem Master of Education-Abschluss können mit einem Einstiegsgehalt im Referendariat von ca. 20.300 € rechnen.

Fünf Jahre nach Abschluss legt das Jahresgehalt auf 44.800 € zu.

Weitere fünf Jahre später, also 10 Jahre nach Abschluss, liegt es ca. bei 49.100 €.

Diese Gehaltsangaben beziehen auf den Fall, dass du Evangelische Theologie / Religion für das gymnasiale Lehramt studierst. In Fällen der Anstellung bei einem kirchlichen Träger oder in der freien Wirtschaft, können die Gehälter mehr oder weniger von den hier genannten Angaben. Dazu gilt, wie bei allen Gehaltsangaben: Je nach konkreter Position im Unternehmen, Branche, Größe des Unternehmens, Ort der Beschäftigung und noch manchem mehr unterscheiden sich konkrete Gehälter mehr oder weniger stark von Durchschnittszahlen. Da die Zahlen bereits einige Jahre alt sind, können die Gehälter noch gestiegen sein.





©2022 Studis Online / Oliver+Katrin Iost GbR, Hamburg
URL dieser Seite: https://www.studis-online.dehttps://www.studis-online.de/studium/evangelische-theologie-religion/