Die schlauen Seiten rund ums Studium
Menü
1 b

Keine gute Vorbereitung fürs Lehrerdasein

Erfahrungsbericht von Polloi 2019, 21.07.2019
Alter (bei Studienbeginn): 18 bis 20 Jahre
Zum Zeitpunkt des Berichts 8 Fachsemester studiert
Beginn des Studiums: Schon etwas her (2015), Studium 2019 abgeschlossen

Bitte immer daran denken: Erfahrungsberichte sind subjektive Schilderungen – ob die Aussagen für Euch in gleicher Weise zutreffen, solltet Ihr gut prüfen und die Situation berücksichtigen, in der die/der SchreiberIn war. Achtet auch darauf, ob und wann das Studium abgeschlossen wurde – vielleicht hat sich in der Zwischenzeit schon etwas geändert.

Studieninhalt

Leider ist das Studium sehr theoretisch und weit weg vom Alltag eines Gymnasiallehrers. Soziologie Theorien nehmen einen großen Teil des Curriculums ein, die (wenigen) Veranstaltungen zur pädagogischen Psychologie sind dafür aber lohnenswert. Die Vorlesungen zur Pädagogik sind ebenso praxisfern und man merkt, dass die Professoren nie selbst als Lehrer gearbeitet haben.

Betreuung und Lehre

Die Lehre erfolgt nach einem Standardschema, die Studierenden werden nicht ermutigt, eigene Schwerpunkte zu setzen oder die Inhalte kritisch zu hinterfragen. Wer mit einem eigenen Thema eine Abschlussarbeit schreiben möchte, wird dazu angehalten, besser eine Arbeit zu einem gängigen Thema zu schreiben, das schon x-fach bearbeitet wurde. Anregungen der Studierenden zur Ausgestaltung des Studiums werden nicht aufgegriffen.

Ausstattung

Die Ausstattung ist in Ordnung, die recht neue Bibliothek gut ausgestattet und Fachbücher sind vorhanden. Da kaum mit Lehrbüchern gearbeitet wird, ist eine Lehrbuchsammlung auch nicht nötig. Die Hörsäle sind leider oft zu klein, da es jedes Semester wahnsinnig viele Studienplätze gibt. In höheren Semestern ändert sich das, da die Abbrecherquote sehr hoch ist.

Organisation

Es gibt zwar ein Stundenplanmanagement, dieses funktioniert jedoch nicht gut. Die Einhaltung der Regelstudienzeit hängt eher von der Arbeitsbelastung in den Fachwissenschaften als von den Bildungswissenschaften ab. Bis auf die beiden Klausuren im 1. Modul sind die Prüfungsleistungen stark unterfordernd. Dennoch nimmt das Studium einige Zeit in Anspruch, wenn man das Ziel hat, die angegebene Literatur auch zu lesen.

Berufsorientierung

Es gibt keine internationale Ausrichtung, das Studium bleibt an der theoretischen Oberfläche und bei den vorgeschriebenen Praktika muss man sich ganz schön reinhängen, um das mangelnde Wissen und die mangelnden Fähigkeiten aus der Uni auszugleichen.






©2022 Studis Online / Oliver+Katrin Iost GbR, Hamburg
URL dieser Seite: https://www.studis-online.dehttps://www.studis-online.de/studium/erziehungswissenschaft-paedagogik/uni-mainz-8013/eb-1812/