Die schlauen Seiten rund ums Studium
Menü
1 b

Sehr gute Studienbedingungen & tolle Leute

Erfahrungsbericht von medgirl, 28.07.2017
Alter (bei Studienbeginn): 18 bis 20 Jahre
Zum Zeitpunkt des Berichts 2 Fachsemester studiert
Beginn des Studiums: Schon etwas her (2016), studierte noch bei Abgabe des Berichts

Bitte immer daran denken: Erfahrungsberichte sind subjektive Schilderungen – ob die Aussagen für Euch in gleicher Weise zutreffen, solltet Ihr gut prüfen und die Situation berücksichtigen, in der die/der SchreiberIn war. Achtet auch darauf, ob und wann das Studium abgeschlossen wurde – vielleicht hat sich in der Zwischenzeit schon etwas geändert.

Studieninhalt

Die Vorklinik in Jena ist gut strukturiert. Im 1. Semester beginnt man mit den klassischen Naturwissenschaften (+ Physikpraktikum), der medizinischen Terminologie und Anatomie. Auch der Präparierkurs beginnt sofort in der ersten Vorlesungswoche und ist über die ersten beiden Semester verteilt. Im Laufe des 1. Semesters kommt dann noch die Histologie mit dem Mikroskopierkurs dazu. Am Ende des Semesters folgt das Chemiepraktikum. Im 2. Semester stehen neben Anatomie und Histologie dann Biochemie und Medizinische Psychologie/Soziologie im Stundenplan sowie das Biologiepraktikum. In den meisten Fällen lohnt es sich auf jeden Fall, die Vorlesungen zu besuchen, da sie gut organisiert sind und die meisten Dozenten bemüht sind, den Stoff gut zu vermitteln. Nur die Biologie-VL im 1. Semester kann man sich sparen, wenn man in der Oberstufe Biologie hatte. Das Lernpensum ist gut zu schaffen, wenn man einigermaßen kontinuierlich lernt und nicht erst ein paar Tage vor Testat/Klausur anfängt. Somit bleibt dann auch genug Freizeit ;)

Betreuung und Lehre

Zusammen mit den Zahnmedizinern sind es ca. 300 Studenten, also doch recht überschaubar im Vergleich zu anderen Unis. Zu Beginn des Studiums werden alle Studenten in Seminargruppen eingeteilt, welche jeweils ca. 20 Personen umfassen. Die Studenten einer Seminargruppe haben dann alle Veranstaltungen gemeinsam. Die Betreuung durch die Dozenten ist sehr gut, auch die Kontaktaufnahme stellt kein Problem dar. Vor allem die Dozenten der Anatomie versuchen oft, auf Wünsche und Bedürfnisse einzugehen. So organisieren sie bspw. auch Extraseminare, um bestimmte Dinge auf dem Präpariersaal noch einmal am Präparat zu erklären. Die meisten Dozenten sind auch recht flexibel, wenn es um Testattermine o.ä. geht. Natürlich gibt es immer Ausnahmen.

Ausstattung

Zur Bibliothek kann ich nicht so viel sagen, da ich mich dort eher selten aufhalte und lieber zuhause lerne. Zu den Büchern lässt sich sagen, dass man eigentlich drum herum kommt, bestimmte Bücher zu kaufen (z.B. Anatomie-Atlas), da man diese ständig braucht. Hörsäle und Seminarräume sind in einem guten Zustand und befinden sich in der Vorklinik zum Großteil mitten im Stadtzentrum in der Nähe des Hauptcampus. Zu den Physik- & Chemie-Gebäuden sind es von dort ca. 10 Minuten zu Fuß. Vor allem das Anatomiegebäude ist sehr schön und enthält außerdem ein anatomisches Museum. Das Universitätsklinikum befindet sich etwas weiter weg, ist allerdings mit der Straßenbahn in ca. 15-20 min vom Stadtzentrum gut zu erreichen. Ein Großteil des Klinikums wurde 2016/17 erst bezogen und ist somit ganz neu. Auch die Labore für die verschiedenen Praktika sind in einem guten Zustand.

Organisation

Der Stundenplan ist vorgegeben und unterscheidet sich zwischen den einzelnen Seminargruppen bzgl. der Seminare und Praktika. Man muss sich auch nicht selbstständig für Prüfungen anmelden. Nur für bestimmte Veranstaltungen (Berufsfelderkundung, Einführung in die klinische Medizin) ist es notwendig, sich online anzumelden. Anwesenheitspflicht gibt es in den Seminaren und Praktika, nicht bei Vorlesungen. Die Arbeitsbelastung ist natürlich etwas höher als bei anderen Studiengängen, aber das ist an anderen Unis genau so. Damit muss man leben können, wenn man Medizin studieren will. Letztendlich ist aber alles machbar und es bleibt trotzdem Freizeit.

Berufsorientierung

In der Vorklinik hat man zum einen die "Berufsfelderkundung" (BFE), welche Vorlesungen von praktizierenden Ärzten und Praktika in selbstgewählten Einrichtungen (Krankenhäuser, Arztpraxen) beinhaltet. So soll man schon mal in verschiedene Fachrichtungen hineinschnuppern können. Zum anderen gibt es die "Einführung in die Klinische Medizin", um einen Vorgeschmack auf die Klinik zu geben. Hier kann man sich je nach eigenen Interessen für bestimmte Seminare anmelden oder verschiedene Kurse im SkillsLab belegen (z.B. Durchführung verschiedener Injektionen, Legen eines ZVK, Bereitstellung von Infusionen...) Einen weiteren praktischen Bezug hat man natürlich beim Pflegepraktikum und später in der Famulatur und im PJ.


Hochschule und Hochschulleben: Friedrich-Schiller-Universität Jena

Super Uni mitten im Zentrum von Jena

Campusatmosphäre

Der Campus ist super, vor allem, weil er mitten im Stadtzentrum liegt. Die Gebäude der medizinischen Fakultät liegen gleich daneben. Die Fachschaftspartys sollte man sich auch nicht entgehen lassen.

Mensa

In Jena gibt es mehrere Mensen, die Größte befindet sich am Campus. Über das Essen gibt es absolut nichts zu meckern. Es gibt auch immer genug Auswahl, auch vegetarische/vegane Gerichte.

Hochschulsport

Das Angebot des Hochschulsports sollte eigentlich keine Wünsche offen lassen. Man muss nur bei der Anmeldung schnell genug sein. Auch die Preise für die einzelnen Kurse sind absolut in Ordnung und vor allem für Studenten erschwinglich.


Stadt und Umland: Jena

Tolle Studentenstadt

Atmosphäre

Jena ist eine tolle Stadt zum Studieren. Ca. ein Viertel der Bevölkerung sind Studenten und dementsprechend sind auch viele Angebote in der Stadt auf Studenten ausgerichtet. Außerdem erreicht man fast alles zu Fuß oder in wenigen Minuten mit Straßenbahn/Bus.

Lebenshaltungskosten

Die Mieten in Jena würde ich eher im Mittelfeld einordnen. Es gibt wesentlich teurere Städte, aber bestimmt auch günstigere. Es kommt halt auch darauf an, wo und wie man wohnt. Ein Zimmer im Studentenwohnheim oder ein WG-Zimmer sind erschwinglich. Sucht man eine eigene Wohnung möglichst im Zentrum, sind die Mietkosten schon recht hoch.





©2022 Studis Online / Oliver+Katrin Iost GbR, Hamburg
URL dieser Seite: https://www.studis-online.dehttps://www.studis-online.de/studium/medizin/uni-jena-394/eb-854/