Die schlauen Seiten rund ums Studium
Menü
1 b

Analytik und Technik - Lehre mit Anspruch

Erfahrungsbericht von Dennis1991, 12.09.2017
Alter (bei Studienbeginn): 21 bis 25 Jahre
Zum Zeitpunkt des Berichts 6 Fachsemester studiert
Beginn des Studiums: Schon etwas her (2013), Studium 2016 abgeschlossen

Bitte immer daran denken: Erfahrungsberichte sind subjektive Schilderungen – ob die Aussagen für Euch in gleicher Weise zutreffen, solltet Ihr gut prüfen und die Situation berücksichtigen, in der die/der SchreiberIn war. Achtet auch darauf, ob und wann das Studium abgeschlossen wurde – vielleicht hat sich in der Zwischenzeit schon etwas geändert.

Studieninhalt

Nach alter StuPrO (6 Semester; neue hat +1 Praxissemester (5. u. 7. Semester). Die Schwerpunkte lagen in der chemischen Analytik, ergänzt durch verfahrenstechnische Inhalte und einem kleinen Teil BWL. Es ging darum wie man Erkenntnisse aus der Forschung praktisch und technisch eingesetzt werden können. Und welchen Gewinn man daraus erzielen kann.

Betreuung und Lehre

Im Vergleich zur Uni hatte ich hier eine klare Trennung zwischen Professoren und Studierenden. Wenn man Hilfe brauchte wurde einem auch geholfen. Wer allerdings keine eigene Leistung aufbrachte (z.B. ein Thema nicht bearbeitete und daraus keine Fragen formulierte, sondern auf gut Glück Hilfe oder Babysitting erwartete) ging leer aus. Die Lehrinhalte waren gut, da es sich um ein Grundlagenstudium handelt wurden hauptsächlich Lehrbücher zur Vermittlung des Wissens eingesetzt. Auf aktuelle Forschungen ist erst ab dem 4. Semester und auch nur am Rande eingegangen worden. In jedem Semester hatte ich ein Praktikum, die parallel zu den Vorlesungen verliefen - dadurch konnte man den trockenen Stoff plastisch erleben.

Ausstattung

Die Bibliothek ist sehr gut ausgestattet (und im Sommer wegen der Klimaanlage gut besucht). Alle Lehrbücher sind in ausreichender Zahl vorhanden, durch Online-Angebote sind diese im Notfall auch als PDF-Datei ausleihbar. Die Hörsäle sind für etwa 60 Personen ausgelegt. Die Labore werden (in einem gewissen Rahmen) aktuell gehalten und bieten ca 30-40 Plätze pro Semester (die Praktika dauern ca 2-4 Wochen).

Organisation

Das Studiumist in Regelstudienzeit gut schaffbar. Bei den meisten Veranstaltungen besteht zumindest am Anfang Anwesenheitspflicht, Vorlesungen sind "schiebbar", man kann sie also in einem anderen Semester schreiben, allerdings mussten pro Semester 20 CP erreicht werden und die Semesterzahl war begrenzt (1/2 Arbeitsbelastung; in StuPrO nachsehen).

Berufsorientierung

Wir hatten einen ausländischen Professor - einen Österreicher ;) . Partner-Unis gibt es auf jedem Kontinent, wobei die Partnerschaft mit einer chinesischen Uni im ausgebaut wurde. Ab dem 3. Semester machen die ausländischen Studierenden ca. 1/3 des Semesters aus. Reutlingen ist das Textilindustriezentrum Deutschlands wodurch sehr viele interdisziplinäre Kooperationen zui Unternehmen entstehen. Durch das Anheben der Semesterzahl auf 7 Semester gibt es nun zwei Praxissemester, in den Praktika selbst werden zahlreiche Methoden abgedeckt die von den Unternehmen (in welchen das Praxissemester durchgeführt wird) oft überrascht und als sehr positiv angesehen werden.


Hochschule und Hochschulleben: Hochschule Reutlingen – Reutlingen University

Profesionelle FH mit günstiger Lage und gutem Essen

Campusatmosphäre

Der Campus ist recht klein und zentral. Alles ist sehr gut erreichbar. Er liegt am Rand der Stadt auf einem Hügel umringt von Wiesen und Wäldern. Partys wurdn in umliegenden Clubs in Reutlingen oder Tübingen (Textil und Design), in den Studentenwohnheimen (ESB - Wirtschaft) und in der "Carreé" getauften Studentenbar auf dem Campus (Chemie, Technik und Informatik) ausgerichtet.

Mensa

Viel Auswahl (Vegetarisch/Vegan, verschiedene Fleischsorten, Montags Süßspeiße, Freitags Fisch) und teilweise auch Motto-Wochen (Hawaii'anisch, Italienisch, sogar Döner). Die Gerichte liegen um 1,90€-3,00€ (Tellergericht + Salat/Nachspeiße), die Beilagen kosten 0,90€ (in Suppenschalen ca 300 ml, wer gut stapeln kann ist im Vorteil). Suppe immer kostenlos (meist püriertes Gemüse, man kann auch ohne Geld satt werden und das im Schwabenland!!!).

Hochschulsport

Es gab keine Gebühren für den Hochschulsport, lediglich eine Anwesenheitspflicht. Außer Schwimmen (Schwimmbad wurde renoviert) und Kampfsport wurde alles mögliche (zB Parkour-Rennen und Yoga) angeboten.


Stadt und Umland: Reutlingen

3 Städte : 1 Studentenausweis (Bus und Bahn)

Atmosphäre

Reutlingen bietet eine lange Einkaufsallee mit typischen Geschäften, we ausgefallenes sucht fährt in das benachbarte Tübingen.

Lebenshaltungskosten

Gomaringen ca. 7 km entfernt - 220€ für ein Zimmer. Studentenwohnheim direkt an der FH - 230€. Discounter gibt es genügend und sind mit Studenten vollgestopft. Die Flasche Bier bewegt sich um 2€.

(Neben-)Jobmöglichkeiten

Nebenjobs findet man sehr gut, bspw. jobbte eine gebrochen deutsch sprechende chinesische Studienkollegin bei WMF in der Outlet-City Metzingen. Ein Kollege fand schnell einen Job bei Bosch. Über Geld haben wir nicht geredet, aber 'ne 500€ Wohnung (!) konnten sie sich leisten.





©2022 Studis Online / Oliver+Katrin Iost GbR, Hamburg
URL dieser Seite: https://www.studis-online.dehttps://www.studis-online.de/studium/chemie-und-nachhaltige-prozesse/hs-reutlingen-8241/eb-933/