Rund ums Geld

Hilfeee, Einbürgerungskosten???

Seite 1 von 3
Von: milchreis | 17.05.2007 21:18:22
Hilfeee, Einbürgerungskosten???
hallo, hab ein riesiges Problem, es wurde mir vor paar tagen die einbürgerung zur deutschen staatsangehörigkeit zugesagt, toll nun wollen die von mir 255 € und ich kriege nur bafög und Kindergeld, meine eltern ALGII. Könnt ihr mir weiter helfen, welches amt die Kosten übernehmen würde oder andere Tipps... DANKEEEEEEEE

Hinweis: Registrierte NutzerInnen sehen hier keine Werbung
Zitieren Antworten
Von: Dieser Name ist schon vergeben | 17.05.2007 21:42:16
Re: Hilfeee, Einbürgerungskosten???
Hm, du bist tatsächlich schon praktisch ein Deutscher wenn du denkst dass irgendein Amt die Kosten deiner Einbürgerung übernimmt. Glückwunsch.

Chris
Zitieren Antworten
Von: Renate | 18.05.2007 05:41:00
Re: Hilfeee, Einbürgerungskosten???
Wie lange weißt du schon, dass du eingebürgert wirst?
Du hättest wahrhaftig jeden Monat 10 bis 20 € zurücklegen können.

Die Zeiten mit Begrüßungsgeld sind vorbei.
Zitieren Antworten
Von: Mikl | 27.06.2007 01:06:32
Re: Hilfeee, Einbürgerungskosten???
Hi, versuch Mal einfach bei der Behörde deine Einkommensnachweise vorzulegen. Sie können dann entscheiden, ob du nicht einen "ermäßigen" Beitrag zahlen solltest... Oder spare wirklich nächste 10 Monate je ca. 30 Euro.

An die beiden "Obenstehenden":

Was ist?

Angst, dass noch ein schlauerer Konkurrent aus einer ärmeren Familie auf den Arbeitsmarkt kommt????

Na ja, dieser Angst vor einer Konkurrenz.. hmm.... Sagt über Fähigkeiten was aus.
Zitieren Antworten
Von: Renate | 27.06.2007 12:26:32
Re: Hilfeee, Einbürgerungskosten???
Verdammt, früher hat eine Einbürgerung ein paar (viele) Tausend Mark gekostet und noch ein paar Hundert für die ganzen Unterlagen.

Es hat ihn niemand gezwungen, nach Deutschland zu kommen und die deutsche Staatsangehörigkeit anzunehmen. Etwas verspricht er sich ja davon und dann sollte ihm das auch etwas wert sein.

Hier ist jemand, dessen Familie bereits alle finanziellen Wohltaten des aufnehmenden Staates in Anspruch nimmt und dann jammert er wegen 255 €.
Zitieren Antworten
Von: datzillio | 03.09.2009 15:54:35
Re: Hilfeee, Einbürgerungskosten???
hier ein paradebeispiel für deutsche gastkultur... statt einfach behilflich zu sein kommen dämliche arrogante antworten bzw. kommentare... willkommen in deutschland!
Zitieren Antworten
Von: klettermaxe | 03.09.2009 20:47:03
Re: Hilfeee, Einbürgerungskosten???
wieso gast?

er ist doch schon fest eingezogen...
jetzt will er die miete nicht zahlen ;-)
Zitieren Antworten
Von: ...---... | 03.09.2009 23:23:17
Re: Hilfeee, Einbürgerungskosten???
Hallo,
mich interessiert nur warum der Staat diesen Betrag von 225 Euro haben will? Ist das eine art Steuer?

Viele Grüße

Georg
Zitieren Antworten
Von: Renate | 04.09.2009 00:16:23
Re: Hilfeee, Einbürgerungskosten???
Das sind Verwaltungskosten.
Die Ausstellung deines Führerscheins oder das Anmelden deines Autos kosten ja auch was.
Zitieren Antworten
Von: ...---... | 04.09.2009 00:29:20
Re: Hilfeee, Einbürgerungskosten???
Aber wenn ich mein Führerschein mache-dann bezahle ich doch extra ein Betrag für die Bearbeitungskosten des Führerscheines.
Ach du meinst, dass wenn er in Deutschland als deutscher Staatsbürger anerkannt ist, müssen die Behörden seine"Akte" bearbeiten, und dafür muss er/sie ein einmaligen Betrag, in diesem Falle von 225 Euro bezahlen. Er bezahlt die Verwaltungskosten also die Kosten, die die Ämter benötigen um ihn zu registrieren etc?

Gruß !

Georg
Zitieren Antworten
Seite 1 von 3

Themenübersicht Neues Thema



Beitrag schreiben
Dein Nickname     oder opt.  Anmelden » | Registrieren »
Betreff  
Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 20 plus 4?

Nutzungsbedingungen

Im Folgenden eine Kurzfassung. Die ausführliche und relevante Version kann hier nachgelesen werden.
  • Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt. Keine Beleidigungen oder Diffamierungen etc.!
  • Beiträge nur in Deutsch (oder Englisch)!
  • Die IP wird (nur beim Schreiben eines Beitrages) für ca. 2 Monate gespeichert (Schutz gegen Spammer+Spinner).
  • Beim Thema bleiben, nicht ausschweifen.
  • Für das Posten von Umfragen/Befragungen gelten besondere Regeln (siehe in der Langfassung der Nutzungsbedingungen).
  • Keine Gewähr für die Richtigkeit von Behauptungen in einzelnen Beiträgen. Beiträge, die aus unserer Sicht falsche Behauptungen enthalten oder andeuten, können ohne Begründung gelöscht werden.
  • Persönliche Daten (E-Mailadresse, Telefonnummer) in Beiträgen vermeiden.
  • Das Forum ist öffentlich zugänglich und wird auch von Suchmaschinen erfasst.
  • Keine Werbung und keine Terminankündigungen in Forenbeiträgen!
  • Hinweis für JournalistInnen: Bitte vorher anfragen, bevor per Forenbeitrag nach Interviewpartnern gesucht wird.
Beiträge können ohne die Angabe von Gründen gelöscht werden. In der Regel liegt dann ein Verstoß gegen die ausführlichen Nutzungsbedingungen vor.

Hinweis: Eine Registrierung ist für das Schreiben des Beitrages nicht notwendig. Nur die Zustimmung zu diesen Nutzungsbedingungen. Wer sich nicht registriert, muss diese Zustimmung bei jedem Schreiben eines Beitrags erneut erteilen.
 
Dieses Forum wird mit der freien Software Phorum betrieben.

Tipps + Hintergründe


Diese Seite verlinken »

Login
Nickname

Passwort




Nutzungsbedingungen »


NeueR NutzerIn
Möchtest Du Deinen Nickname sichern, damit ihn andere nicht benutzen können, private Nachrichten verschicken oder noch mehr? Dann registriere Dich jetzt.



 
 

13:15 | freude am fahren
13:13 | Vicca
13:12 | hewitt »
13:10 | LadyH »
13:07 | Coyotox
13:05 | Morale »

Studis Online Logo (kleinere Variante)