Rund ums Geld

Wichtig: Einkommensgrenze Krankenkasse + Halbwaisenrente

Von: Kaila | 15.05.2012 13:02:23
Wichtig: Einkommensgrenze Krankenkasse + Halbwaisenrente
Hallo zusammen,

ich bin ein wenig am Verzweifeln. Ich bin Studentin und bekomme Halbwaisenrente. Seit kurzem bekomme ich kein Bafög mehr. Nun habe ich einen Nebenjob, wo ich niht so genau weiß als was ich ihn zählen muss. Es handelt sich um Crowdworking, d.h. es ist ein Onlinejob mit einer Honorartätigkeit. Ich bekomme logischerweise nur dann Geld überwiesen, wenn ich was gemacht habe. Aber nach oben gibt es keine Grenze. Nun habe ich bisher nur die Einkommensgrenze bei der Halbwaisenrente beachtet (483,47 Euro falls ich richtig informiert bin), habe jetzt aber gelesen, dass es bei der Krankenkasse ebenfalls eine Einkommensgrenze von entweder 355 (Selbstständige) oder 400 Euro (Minijob) gibt.

So nun bin ich etwas panisch, weil ich nicht weiß als was dieser Onlinejob zählt. Ich tendiere zu selbstständige Arbeit, da der Arbeitgeber mich sicher nirgends gemeldet hat. Heißt das nun ich darf nur max. 355 Euro verdienen!?!? Aber welchen Sinn macht dann die Einkommensgrenze bei der Halbwaisenrente über die ich doch eigentlich kranken- und pflegeversichert bin? Ich bin NICHT familienversichert sondern über meine Halbwaisenrente und die hat doch ihre eigene Einkommensgrenze. Ich bin ehrlich verwirrt und brauche dringend Rat.

Außerdem müsste ich wissen, wie beides (Einkommensgrenze sowohl der Rente als auch der Krankenkasse) gerechnet wird. Wirklich strikt pro Monat oder auf's Jahr gerechnet. Sprich, dürfte ich in einem Monat mehr verdienen, wenn ich im anderen weniger verdient habe? Ich habe im Januar und März zum Beispiel kein Einkommen durch diesen Onlinejob gehabt, im Februar nur knapp 40. dürft ich diese 3 Monate dann "nachholen"? Wie wird das Bafög bei der Krankenkasse angerechnet? Bafög hatte ich bis März nämlich noch.

Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte. Ich blick da irgendwie trotz Google nicht wirklich durch. sad smiley

Hinweis: Registrierte NutzerInnen sehen hier keine Werbung
Zitieren Antworten
Von: Corsa | 15.05.2012 13:10:01
Re: Wichtig: Einkommensgrenze Krankenkasse + Halbwaisenrente
Kaila schrieb:
-------------------------------------------------------
> Nun habe ich
> bisher nur die Einkommensgrenze bei der
> Halbwaisenrente beachtet (483,47 Euro falls ich
> richtig informiert bin), habe jetzt aber gelesen,
> dass es bei der Krankenkasse ebenfalls eine
> Einkommensgrenze von entweder 355
> (Selbstständige) oder 400 Euro (Minijob) gibt.

Wenn man familienversichert ist, ja. Die Grenze liegt bei 375€ für alle Jobs, nur beim echten Minijob darf man glatt 400€ verdienen. http://www.studis-online.de/StudInfo/Versicherungen/krankenversicherung.php#p2

> So nun bin ich etwas panisch, weil ich nicht weiß
> als was dieser Onlinejob zählt. Ich tendiere zu
> selbstständige Arbeit, da der Arbeitgeber mich
> sicher nirgends gemeldet hat. Heißt das nun ich
> darf nur max. 355 Euro verdienen!?!?

Das heißt du darfst maximal 375€ Gewinn haben. Als "Selbstständige" oder "Honorarkraft" hast du ja kein Einkommen, sondern Umsatz. Davon ziehst du deine Kosten ab. Wenn du denn familienversichert wärst.

> Aber welchen
> Sinn macht dann die Einkommensgrenze bei der
> Halbwaisenrente über die ich doch eigentlich
> kranken- und pflegeversichert bin?

Die Einkommensgrenze gilt ja auch nur für die Familienversicherung und für sonst nichts!

> Außerdem müsste ich wissen, wie beides
> (Einkommensgrenze sowohl der Rente als auch der
> Krankenkasse) gerechnet wird. Wirklich strikt pro
> Monat oder auf's Jahr gerechnet.

Monatlich.

> Wie wird das
> Bafög bei der Krankenkasse angerechnet? Bafög
> hatte ich bis März nämlich noch.

Gar nicht.
Zitieren Antworten
Von: Oli (Studis Online) | 15.05.2012 13:11:38
Re: Wichtig: Einkommensgrenze Krankenkasse + Halbwaisenrente
Die Einkommensgrenzen in Sachen Krankenkasse sind nur relevant, wenn man noch über die Eltern familienversichert ist, also bisher selbst gar keinen Beitrag zahlt. Ansonsten gilt als ordentlicher Student keinerlei Beschränkung in Bezug auf die Höhe des Einkommens, solange man den Studierendenstatus hat (und noch nicht 30 ist und nicht mehr als 14 Semester ein Fach studiert; auch hier gibt es noch Ausnahmen). Man muss sich lediglich selbst krankenversichern und den günstigen Studierendentarif zahlen.
Zitieren Antworten
Von: Kaila | 15.05.2012 13:20:27
Re: Wichtig: Einkommensgrenze Krankenkasse + Halbwaisenrente
Danke euch! Ich steh dennoch auf dem Schlauch. Ich bin ja nicht studentisch krankenversichert, sondern über meine Halbwaisenrente. Das heißt ich kann wirklich alle anderen Einkommensgrenzen ignorieren, muss mich auch nicht irgendwie neu versichern, sondern muss nur die Grenze von 483,47 Euro der Rentenversicherung beachten? Sehe ich das richtig?

Außerdem darf ich in einem Monat nicht mehr verdienen als die Grenze, um das Geld, was ich in den Vormonaten zu wenig verdient habe, wieder reinzuholen? Schade sad smiley

Aber trotzdem vielen, vielen Dank! Mir fällt schon ein Stein vom Herzen! smiling smiley
Zitieren Antworten
Themenübersicht Neues Thema



Beitrag schreiben
Dein Nickname     oder opt.  Anmelden » | Registrieren »
Betreff  
Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 12 plus 9?

Nutzungsbedingungen

Im Folgenden eine Kurzfassung. Die ausführliche und relevante Version kann hier nachgelesen werden.
  • Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt. Keine Beleidigungen oder Diffamierungen etc.!
  • Beiträge nur in Deutsch (oder Englisch)!
  • Die IP wird (nur beim Schreiben eines Beitrages) für ca. 2 Monate gespeichert (Schutz gegen Spammer+Spinner).
  • Beim Thema bleiben, nicht ausschweifen.
  • Für das Posten von Umfragen/Befragungen gelten besondere Regeln (siehe in der Langfassung der Nutzungsbedingungen).
  • Keine Gewähr für die Richtigkeit von Behauptungen in einzelnen Beiträgen. Beiträge, die aus unserer Sicht falsche Behauptungen enthalten oder andeuten, können ohne Begründung gelöscht werden.
  • Persönliche Daten (E-Mailadresse, Telefonnummer) in Beiträgen vermeiden.
  • Das Forum ist öffentlich zugänglich und wird auch von Suchmaschinen erfasst.
  • Keine Werbung und keine Terminankündigungen in Forenbeiträgen!
  • Hinweis für JournalistInnen: Bitte vorher anfragen, bevor per Forenbeitrag nach Interviewpartnern gesucht wird.
Beiträge können ohne die Angabe von Gründen gelöscht werden. In der Regel liegt dann ein Verstoß gegen die ausführlichen Nutzungsbedingungen vor.

Hinweis: Eine Registrierung ist für das Schreiben des Beitrages nicht notwendig. Nur die Zustimmung zu diesen Nutzungsbedingungen. Wer sich nicht registriert, muss diese Zustimmung bei jedem Schreiben eines Beitrags erneut erteilen.
 
Dieses Forum wird mit der freien Software Phorum betrieben.

Tipps + Hintergründe


Diese Seite verlinken »

Login
Nickname

Passwort




Nutzungsbedingungen »


NeueR NutzerIn
Möchtest Du Deinen Nickname sichern, damit ihn andere nicht benutzen können, private Nachrichten verschicken oder noch mehr? Dann registriere Dich jetzt.



 
 

22:12 | Balu58 »
22:11 | Renate »
21:54 | absage
21:49 | Renate »
21:48 | Faaay

Studis Online Logo (kleinere Variante)