Rund ums Geld

BAföG - Unterhalt - Kindergeld

Von: VincenzoRigatoni | 06.04.2012 15:34:28
BAföG - Unterhalt - Kindergeld
Hallo zusammen,

also ich habe hier schon einige Stunden mit suchen verbracht aber leider nicht das Richtige gefunden. Ich bitte also um Entschuldigung wenn ich warscheinlich zum tausendsten Mal dieses Thema aufgreife.

Also ich schildere mal mit ein Paar Eckdaten:
Ich bin 22 Jahre alt und Student im 2. Semester, will jetzt zuhause ausziehen weil der Weg zur Uni (knapp 2 Stunden ein Weg) einfach zu Zeitaufwendig ist und mir einiges an Zeit dadurch bei lernen fehlt.

Ich habe den BAföG Antrag schon ausgefüllt und schicke ihn die Tage weg. Laut dem Rechner auf dieser HP würde ich mit dem Mietzuschuss 530 € bekommen, nun erhält meine Mutter noch Kindergeld 184 € und noch den Unterhalt meines Vaters (Eltern sind geschieden) in höhe von 316 €.
Jetzt kommen wir zum Kern meiner Frage : Was bleibt mir dann noch, und viel wichtiger was wird gekürzt, BAföG oder Unterhalt?

Ich bin auch gestern im Internet über eine gewisse "Nürnberger Tabelle" gestolpert laut der mein Vater im Falle meines Auszuges 586 € (also er bezahlt jetzt auch viel zu wenig, er müsste jetzt auch 510 € leisten). Unterhalt bezahlen müsse. Kann man darauf was geben, also ist diese Tabelle rechtens?

Ich danke schonmals im Vorraus

Grüße
Vincent

Hinweis: Registrierte NutzerInnen sehen hier keine Werbung
Zitieren Antworten
Von: jojo88 | 06.04.2012 19:45:50
Re: BAföG - Unterhalt - Kindergeld
Also das Kindergeld könnte, zumindest zur Hälfte auf den Unterhalt deines Vaters angerechnet werden. Dieser Unterhalt ist allerdings dem Bafög vorrangig. Verdient dein Vater also so viel, dass du nen Unterhaltsanspruch hast, dann wird dir das Bafög entsprechend gekürzt.

Ich weiß grad nicht wo die Höchstgrenze beim Bafög liegt, irgendwo um die 600 Euro. Darauf wirst du auch kommen, wenn dein Vater den Unterhalt zahlt, den er zahlen soll. Das Kindergeld steht dir theoretisch auch zu, wenn du nicht mehr bei deinen Eltern wohnst, wird aber wie gesagt mit dem Unterhalt verrechnet.
Zitieren Antworten
Von: VincenzoRigatoni | 06.04.2012 20:54:55
Re: BAföG - Unterhalt - Kindergeld
Danke schonmal für die schnelle Antwort, aber hat einer vielleicht eine präzisere Antwort? Also mit Zahlen etc., will nicht unverschämt erscheinen. Es ist nur so, dass ich leider langsam nach ewigen lesens zahlreicher forenbeiträge verwirrt bin was ich glauben soll.
Zitieren Antworten
Von: dummdididum - the real | 06.04.2012 21:19:32
Re: BAföG - Unterhalt - Kindergeld
Dein Bedarfssatz (der aus Unterhalt durch die Eltern incl. Kindergeld und ergänzend BAföG gedeckt werden kann) beträgt 597 Euro (Studierender einer Hochschule, nicht im Eigentum oder Mietwohnung der Eltern wohnend, familienversichert).

184 Euro bekommst Du durch das Kindergeld,
Wieviel Deine Eltern insgesamt zugeben müssen errechnet der BAFöG-Rechner, 403 Euro müssten also durch Elternunterhalt gedeckt werden.
Wieviel Deine Eltern tatsächlich gemäß Bundesausbildungsgesetz leisten müssen steht dann im Bescheid, die Differenz wird durch das BAFöG gedeckt.

Die "Nürnbereger Tabelle" hat mit dem BAföG nichts zu tun, die betrifft das Unterhaltsrecht - das darfst Du nicht vermischen. Natürlich kannst Du auch Deinen Vater nach dem Unterhaltsrecht verklagen - aber dann musst Du Dich komplett selber drum kümmern.

Dein Vater zahlt zur Zeit nicht viel zu wenig, denn der Unterhalt und das Kindergeld zusammen ergeben ja 500 Euro.
Zitieren Antworten
Von: Renate | 06.04.2012 21:51:59
Re: BAföG - Unterhalt - Kindergeld
Nürnberger Tabelle?
Ich würde mal lieber nach der Düsseldorfer Tabelle gucken.

Bedarf nach Unterhaltsrecht sind 670 €, davon abgezogen werden das Kinderegeld, das dir deine Mutter geben muss und BAföG in voller ausgezahlter Höhe.

Wenn dein Vater bisher 316 € zahlt, ist das wahrscheinlich ein vor längerer Zeit ausgehandelter Betrag, der dir in dieser Höhe gar nicht mehr zusteht. Nicht deine Mutter ist Zahlungsempfänger, sondern du. Auch deine Mutter ist ab deiner Volljährigkeit barunterhaltspflichtig. Wie ihr euch dann wegen der Verteilung für Kost und Logis intern einigt, ist natürlich eure Sache.
Zitieren Antworten
Von: VincenzoRigatoni | 07.04.2012 18:41:33
Re: BAföG - Unterhalt - Kindergeld
Danke für die Hilfe,

also wird dann je nach der Höhe des bafögs der unterhalt gemindert oder bleibt der Unterhalt und ich bekomme dementsprechend weniger Bafög?
Dies ist halt der Knackpunkt in meiner Überlegung, denn mein Vater wäre bereit wenn der Unterhalt gekürzt würde, mir weiter den normalen Betrag auszuzahlen, damit ich mehr habe.

Also meine Mutter muss nichts zahen, da ihr Einkommen zu niedrig ist.

Demnach bekäme ich ja nach meinem bafögrechnerbetrag die 530 Euro plus kindergeld um die 640€ abzudecken und mein Vater wäre mit Unterhalt aus dem Schneider?

Bin stark verwirrt.
Zitieren Antworten
Von: dummdididum - the real | 07.04.2012 19:03:06
Re: BAföG - Unterhalt - Kindergeld
Entweder hast Du bei der Eingabe etwas falsch gemacht oder die Einkommensverhältnisse haben sich bei Deinem Vater drastisch verändert.

Alleine das Einkommen Deiner Eltern bestimmt, wieviel Unterhalt sie selber leisten müssen und wieviel vom Staat in Form von BAFöG übernommen wird.
Verdienst Dein Vater so wenig, dass er nicht leistungsfähig ist, bekommst Du entsprechend mehr BAFöG. Solltest Du tatsächlich 530 BAFöG bekommen muss Dein Vater ja nur noch 67 Euro zahlen - und kann den Rest vom Kindergeld behalten.
Zitieren Antworten
Von: VincenzoRigatoni | 09.04.2012 16:05:55
Re: BAföG - Unterhalt - Kindergeld
Ja aber der Badarf sagt doch ich müsse 670 zur Verfügung haben oder? Wieso darf er das Kindergeld behalten.
Also mal ganz im Ernst, das is doch voll die Verarsche mit dem Bafög, weil ich habe dann am Ende knapp 100€ mehr zur Verfügung aber mache dafür 260€ Schulden pro Monat nur weil ich BAföG beantragen muss.
Zitieren Antworten
Von: Corsa | 09.04.2012 16:24:42
Re: BAföG - Unterhalt - Kindergeld
VincenzoRigatoni schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ja aber der Badarf sagt doch ich müsse 670 zur
> Verfügung haben oder?

Nach Unterhaltsrecht (lt Düsseldorfer Tabelle), ja. Aber dafür kann das Kindergeld eingesetzt werden, dann sind noch 486€ Unterhaltsbedarf da.

Wenn du wie du oben geschrieben hast, Bafög iHv 530€ bekämst, wäre dein Bedarf mehr als gedeckt. Da sehe ich nicht, wo dein Vater 1 cent zahlen sollte, bzw. mehr als das Kindergeld an dich weiterleiten sollte.

> Wieso darf er das
> Kindergeld behalten.

Darf er ja nicht, aber er muss natürlich nicht mehr Unterhalt leisten als dir zusteht.

> Also mal ganz im Ernst, das is doch voll die
> Verarsche mit dem Bafög, weil ich habe dann am
> Ende knapp 100€ mehr zur Verfügung aber mache
> dafür 260€ Schulden pro Monat nur weil ich
> BAföG beantragen muss.

Ja, aber anscheinend bist du ja bedürftig genug und die Eltern können dich nicht ausreichend unterhalten - denn sonst würdest du ja kein Bafög in dieser Höhe bekommen.
Zitieren Antworten
Von: VincenzoRigatoni | 09.04.2012 17:03:10
Re: BAföG - Unterhalt - Kindergeld
Nochmals vielen Dank an alle, die sich Zeit genommen haben mir das alles mal zu erklären.
Ich denke mal ich habe alles soweit verstanden und werde das so an meinen Vater weitergeben.

Also in dem Sinne danke und noch schöne Restostern.


Grüße
Zitieren Antworten
Themenübersicht Neues Thema



Beitrag schreiben
Dein Nickname     oder opt.  Anmelden » | Registrieren »
Betreff  
Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 10 plus 21?

Nutzungsbedingungen

Im Folgenden eine Kurzfassung. Die ausführliche und relevante Version kann hier nachgelesen werden.
  • Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt. Keine Beleidigungen oder Diffamierungen etc.!
  • Beiträge nur in Deutsch (oder Englisch)!
  • Die IP wird (nur beim Schreiben eines Beitrages) für ca. 2 Monate gespeichert (Schutz gegen Spammer+Spinner).
  • Beim Thema bleiben, nicht ausschweifen.
  • Für das Posten von Umfragen/Befragungen gelten besondere Regeln (siehe in der Langfassung der Nutzungsbedingungen).
  • Keine Gewähr für die Richtigkeit von Behauptungen in einzelnen Beiträgen. Beiträge, die aus unserer Sicht falsche Behauptungen enthalten oder andeuten, können ohne Begründung gelöscht werden.
  • Persönliche Daten (E-Mailadresse, Telefonnummer) in Beiträgen vermeiden.
  • Das Forum ist öffentlich zugänglich und wird auch von Suchmaschinen erfasst.
  • Keine Werbung und keine Terminankündigungen in Forenbeiträgen!
  • Hinweis für JournalistInnen: Bitte vorher anfragen, bevor per Forenbeitrag nach Interviewpartnern gesucht wird.
Beiträge können ohne die Angabe von Gründen gelöscht werden. In der Regel liegt dann ein Verstoß gegen die ausführlichen Nutzungsbedingungen vor.

Hinweis: Eine Registrierung ist für das Schreiben des Beitrages nicht notwendig. Nur die Zustimmung zu diesen Nutzungsbedingungen. Wer sich nicht registriert, muss diese Zustimmung bei jedem Schreiben eines Beitrags erneut erteilen.
 
Dieses Forum wird mit der freien Software Phorum betrieben.

Tipps + Hintergründe


Diese Seite verlinken »

Login
Nickname

Passwort




Nutzungsbedingungen »


NeueR NutzerIn
Möchtest Du Deinen Nickname sichern, damit ihn andere nicht benutzen können, private Nachrichten verschicken oder noch mehr? Dann registriere Dich jetzt.



 
 

12:14 | jop
12:07 | dfred
11:57 | Ughsdvkjn
11:57 | attica

Studis Online Logo (kleinere Variante)