Fachbereich Medizin/Pharmazie/Gesundheitswesen

Medizinstudium mit TMS

Von: Dennios | 02.01.2012 16:04:24
Medizinstudium mit TMS
Hallo Leute,

bin neu hiersmiling smiley. Ersteinmal Frohes Neues euch allen!smiling smiley Habe bis jetzt immer nur mitgelesen. Jetzt hab ich aber mal eine Frage,da ich mich momentan im Zwiespalt befinde und nicht weiß welchen Weg ich einschlagen soll.

Leider habe ich nur ein Abi von 2,5sad smiley. Man denkt erst im Nachhinein immer, "ja hätte ich mal mehr gelernt", aber so ist es jetzt nun mal.

Ich wollt eigentlich schon immer Arzt werden. Da mein Abi aber leider nicht so gut ist habe ich den Traum aufgegeben und mich für ein anderes Studium entschieden. Studiere jetzt seit dem WW11 Bio und Nanotechnologien an der Fh in Iserlohn. Das Studium ist bis jetzt noch ziemlich trocken aber schon ziemlich interessant. Das Problem ist aber, dass das was ich später als Beruf ausüben kann nicht das ist was ich machen will. Irgendwas in mir sagt, dass es der falsche weg ist^^.

Bin jetzt im Internet auf den TMS gestoßen und habe mich sofort dafür angemeldet. Bereite mich jetzt schon intensiv darauf vor, weil ich sehr gut abschneiden will um meine Chance zu erhöhen einen Studienplatz zu bekommen.

Nun weiß ich aber nicht ob sich der ganze "Aufwand" lohnt. Ich würde mein jetziges Studium auch abbrechen nach dem Semester jetzt um früh Wartesemester zu ernten.
Meine größte Angst ist, dass ich mir zu viele Hoffnungen mache, alles aufgebe um dann doch 10 Jahre zu warten bis ich endlich Medizin studieren kann. Zudem sind meine Eltern nicht mehr die jüngsten und ich würde schon gerne Ausgelernt haben, bevor sie sich verabschieden.

Was ratet ihr mir? Soll ich alles aufgeben und auf eine Karte setzen oder das weiter machen was ich im Moment mit der Gefahr dass ich später in meinem Beruf unglücklich sein werde.

Danke schon im Voraus für die Antworten :-P

LG

Dennis

Hinweis: Registrierte NutzerInnen sehen hier keine Werbung
Zitieren Antworten
Von: Erino | 02.01.2012 21:56:11
Re: Medizinstudium mit TMS
Ich finde es gut, dass du alle Möglichkeiten auslotest um deinen Wunschberuf zu studieren.
Zum TMS: Dein 2,5er Abi versaut dir alle Chancen, selbst mit perfektem TMS-Ergebnis (100%/1,0) hättest du keine realistischen Chancen an allen Medi-Unis. Auch mit extremen Ausbildungsbonierungen sehe ich für deine Chancen eher schwarz.
Dir bleibt also nur die Wartezeit, wie vielen anderen. Die liegen bisher bei 12 WS(also 6 Jahren) und tendieren bei den steigenden Bewerberzahlen gegen 14WS bis 2018.Viele machen daher während der Wartezeit noch Ausbildungen im medizinischen Bereich um sich die Zeit zu vertreiben/Geld zu verdienen/ erste Erfahrungen zu sammeln. Es ist auf jedenfall ein langer, harter Weg.

Und das Studium ist im 1.Teil (bis zum Physikum(1.ärztl. Prüfung)) auch so spannend, respektive langweilig wie alle anderen Studiengänge auch(Powerlearning der Grundlagen).
Das alles ist nur als Vorwarnung für die Ernüchterung zu verstehen, die eintreten könnte,
wenn man die Mühen in Kauf genommen hat.
Ich würde dir ehrlich dazu raten deinen jetzigen Studiengang weiter zu studieren, so uninteressant klingt der nämlich nicht.

Und zu guter letztgrinning smileyu kannst noch den EMS (TMS-Äquivalent in Austria) schreiben um in Wien zu studieren, die Konkurrenz ist aber auch hier stark.

MfG
Zitieren Antworten
Von: Dennios | 10.01.2012 16:24:49
Re: Medizinstudium mit TMS
Hallo Erino: Danke für die ausführliche Antwort ! Ja ich weiß, dass meine Chancen sehr niedrig sind. Ich mache jetzt erstmal mein Studium weiter und im Mai den TMS und dann schau ich mal weiter. Zusätzlich möchte ich in den Semesterferien ein Praktikum im Krankenhaus machen, macht sich bestimmt auch gut wenn man sowas nachweisen kann.
In Bezug auf den TMS liegst du ein wenig falsch. Es war immer so, dass man maximal um 1,0 sein Abi aufwerten konnte. Seit diesem Jahr ist eine neue Regelung in Kraft getreten. Und zwar kann man mit einem super Test sein Abi mehr als 1,0 verbessern, von daher denke ich, dass sich meine Chancen bisschen erhöhen.

Noch eine allgemeine Frage an euch alle: Was kann ich sonst noch machen außer TMS und Praktikum um meine Chancen zu verbessern einen Platz fürs Medizinstudium zu bekommen?

LG
Dennis
Zitieren Antworten
Von: LSMedizin | 11.01.2012 13:15:06
Re: Medizinstudium mit TMS
Also, dass man mit dem TMS seinen Schnitt um mehr als 1,0 verbessern kann ist mir neu. Vor allem, weil das von den Unis selbst abhängt und da ist meine Information auch eine Verbesserung um maximal 0,8. Würde sich also nur bei einem Schnitt von bis zu maximal 2,0 rechnen. Aber korrigiere mich, wenn ich irre.

Zu deiner Frage was du sonst noch machen kannst...Praktika werden normalerweise nicht berücksichtigt bei der Auswahl der Studenten. Es kann dir allerhöchstens insofern nützlich sein, als dass du den Kram vor deinem Studium absolviert hast und dich dann in den Semesterferien nicht mehr damit rumplagen muss. Im Prinzip solltest du dir genau überlegen was du machen willst. Dein Studium klingt auch sehr interessant und ist ja auch mit dem Bereich verwandt. Das Ziel ist einfach was anderes. Mit diesem Abschluss kannst du forschen, nicht aber Menschen behandeln. Willst du das, solltest du dich danach orientieren. Mach dann lieber vorher eine Ausbildung im medizinischen Bereich und sammel die Wartesemester. Damit erhöhen sich deine Chancen meiner Meinung nach mehr als mit dem TMS. Fakt ist aber, dass du dich mit deinem Schnitt auf einen langen harten Weg einstellen musst um Medizin zu studieren, daher würde ich mir wirklich die Frage stellen ob das was du jetzt machst dich nicht doch längerfristig glücklich macht.
Zitieren Antworten
Von: Dennios | 12.01.2012 14:54:21
Re: Medizinstudium mit TMS
LSMedezin: Ich korrigiere ^^. Zitat von der TMS.Website:

"20. Dezember 2011 - Die Norm in § 3 Abs. 2 Satz 3 der Satzung, wonach Verbesserungen der Durchschnittsnote höchstens bis zu einer korrigierten Note von 1,0 berücksichtigt werden, wurde aufgehoben. d.h. ein gutes Testergebnis kann eine Verbesserung über die Note 1,0 hinaus bewirken."

winking smiley
Zitieren Antworten
Von: Dennios | 25.01.2012 08:43:49
Re: Medizinstudium mit TMS
Es muss doch irgendwas geben, was man machen kann, das einem bei einer Studienplatzbewerbung hilft. Irgendwelche Seminare vielleicht oder Scheine, die man machen kann, welche sich positiv auf die Bewerbung auswirken?

LG

Dennis
Zitieren Antworten
Von: D.H.A. | 25.01.2012 08:51:04
Re: Medizinstudium mit TMS
Nein.

Dennios schrieb:
-------------------------------------------------------
> LSMedezin: Ich korrigiere ^^. Zitat von der
> TMS.Website:
>
> "20. Dezember 2011 - Die Norm in § 3 Abs. 2 Satz
> 3 der Satzung, wonach Verbesserungen der
> Durchschnittsnote höchstens bis zu einer
> korrigierten Note von 1,0 berücksichtigt werden,
> wurde aufgehoben. d.h. ein gutes Testergebnis kann
> eine Verbesserung über die Note 1,0 hinaus
> bewirken."

Ich glaube du hast den Absatz falsch verstanden. Abgesehen davon gilt er nur für die Münchener Unis.
Zitieren Antworten
Themenübersicht Neues Thema



Beitrag schreiben
Dein Nickname     oder opt.  Anmelden » | Registrieren »
Betreff  
Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 24 plus 20?

Nutzungsbedingungen

Im Folgenden eine Kurzfassung. Die ausführliche und relevante Version kann hier nachgelesen werden.
  • Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt. Keine Beleidigungen oder Diffamierungen etc.!
  • Beiträge nur in Deutsch (oder Englisch)!
  • Die IP wird (nur beim Schreiben eines Beitrages) für ca. 2 Monate gespeichert (Schutz gegen Spammer+Spinner).
  • Beim Thema bleiben, nicht ausschweifen.
  • Für das Posten von Umfragen/Befragungen gelten besondere Regeln (siehe in der Langfassung der Nutzungsbedingungen).
  • Keine Gewähr für die Richtigkeit von Behauptungen in einzelnen Beiträgen. Beiträge, die aus unserer Sicht falsche Behauptungen enthalten oder andeuten, können ohne Begründung gelöscht werden.
  • Persönliche Daten (E-Mailadresse, Telefonnummer) in Beiträgen vermeiden.
  • Das Forum ist öffentlich zugänglich und wird auch von Suchmaschinen erfasst.
  • Keine Werbung und keine Terminankündigungen in Forenbeiträgen!
  • Hinweis für JournalistInnen: Bitte vorher anfragen, bevor per Forenbeitrag nach Interviewpartnern gesucht wird.
Beiträge können ohne die Angabe von Gründen gelöscht werden. In der Regel liegt dann ein Verstoß gegen die ausführlichen Nutzungsbedingungen vor.

Hinweis: Eine Registrierung ist für das Schreiben des Beitrages nicht notwendig. Nur die Zustimmung zu diesen Nutzungsbedingungen. Wer sich nicht registriert, muss diese Zustimmung bei jedem Schreiben eines Beitrags erneut erteilen.
 
Dieses Forum wird mit der freien Software Phorum betrieben.

Tipps und Hintergründe


Diese Seite verlinken »

Login
Nickname

Passwort




Nutzungsbedingungen »


NeueR NutzerIn
Möchtest Du Deinen Nickname sichern, damit ihn andere nicht benutzen können, private Nachrichten verschicken oder noch mehr? Dann registriere Dich jetzt.



 
 

22:27 | Alter Schwede
22:26 | JuraFR »
22:22 | Blime
22:21 | meooow »
22:20 | meooow »
22:18 | Hexe0707 »

Studis Online Logo (kleinere Variante)