Hochschulstädte, Wohnen

Hauptwohnsitz am Studienort? Versicherung

Von: Kraden | 24.08.2010 18:09:21
Hauptwohnsitz am Studienort? Versicherung
Hallo,

mein Kopf qualmt eigentlich schon vom Bafögantrag ganz gewaltig, da tut sich noch an anderer Stelle eine kleine Zwickmühle auf:

Ich studiere ab kommendem WS in München, mein Elternhaus ist im Allgäu, ich werde vermutlich etwa jedes zweite WE nach Hause fahren. Nun hat München ja die wunderbare Angewohnheit eine Zweitwohnsitzsteuer zu verlangen, also wäre Hauptwohnsitz bei den Eltern und Zweitwohnsitz in München schon mal nicht so vorteilhaft.
Wenn ich jetzt andererseits meinen Hauptwohnsitz in München anmelde, wäre ich laut der Dame von der Versicherung nicht mehr bei der Haftpflicht- und Hausratversicherung meiner Eltern mitversichert, da mein Lebensmittelpunkt nicht mehr bei meinen Eltern sei (obwohl sie zunächst meinte, das sei natürlich gar kein Problem :-p). Da müsste ich mich also diesbezüglich selber versichern, was wiederum gewisse Kosten mit sich bringt.

Gibt es da irgendein Schlupfloch das ich gerade übersehe oder muss ich mich hier wirklich zwischen Pest (Zweitwohnsitzsteuer) und Cholera (zusätzliche Versicherungen) entscheiden?

Würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte, vielleicht ja Leute, die selber in München studieren.

Liebe Grüße und danke im voraus winking smiley

Hinweis: Registrierte NutzerInnen sehen hier keine Werbung
Zitieren Antworten
Von: tinavollmer | 24.08.2010 22:06:43
Re: Hauptwohnsitz am Studienort? Versicherung
bezüglich versicherungen:
die hausrat deiner eltern ist für dich in gewisser weise ohnehin quatsch, denn was da versichert ist, ist der hausrat im haus bzw. der wohnung deiner eltern, und der wird bei deinem auszug ja geringer (d.h. dass wenn du deine absolut superteure einrichtung mitnimmst nach münchen könnten sie sogar in ihrer prämie niedriger wegkommen).
eine hausratversicherung ist im normalfall für studenten wirklich quatsch, oder hast du tatsächlich enorm teuren hausrat?
die haftpflicht ist dagegen tatsächlich ein wichtiger punkt, aber da würde ich mich an deiner stelle mal erkundigen, ob das wirklich stimmt, dass du nicht mehr bei deinen eltern mitversichert bist, wenn du aus studiengründen umziehst. aber so dramatisch teuer sind haftpflichtversicherungen im normalfall auch nicht, die hausrat ist wesentlich teurer.

fakt ist, dass dein lebensmittelpunkt künftig in münchen liegen wird. du wirst dort (das lässt sich leicht ausrechnen) auf jeden fall mehr als die hälfte des jahres verbringen, schon von daher wirst du früher oder später von der stadt münchen ein entsprechendes schreiben bekommen, dass du deinen hauptwohnsitz auf münchen anmelden musst. dann hat sich das mit der zweitwohnungssteuer auch erledigt.

und dann solltest du auch noch bedenken, dass deine eltern dafür, dass du noch bei ihnen gemeldet bist, höchstwahrscheinlich eben auch entsprechende kosten haben. der punkt an dem das meistens zuerst auffällt ist witzigerweise die müllgebühr. ansonsten könnte das evtl. auch bei den betriebskosten eine rolle spielen, wenn ihr (meiner ansicht nach bescheuerter weise) in einer mietwohnung gewisse posten nach personen abgerechnet bekommt.

du kannst dich jetzt hinsetzen und mit deinen eltern alles ausrechnen und wirst am schluss auf 50 euro hin-oder-her kommen. maximal. wohl gemerkt die kosten deiner eltern für deinen zweiten wohnsitz eingerechnet.
meine eltern waren damals radikal, die haben mir direkt gesagt dass sie nicht mitspielen bei den zwei wohnsitzen, weil das für sie sinnlose kosten bedeutet. ich hab dumm geguckt, mir dann aber die zahlen angeschaut und dann liebend gern das zusätzliche taschengeld von den olds eingesteckt (denn fazit war, dass sie der meinung waren dass sie lieber mir das geld in die hand geben als der müllabfuhr für nix und wieder nix).

ich würde dir empfehlen den einfachen weg zu wählen der für dich gleich eine gewisse selbständigkeit bedeutet und auf die ganze zweitwohnungs-geschichte zu verzichten, dich in münchen offiziell als alleinigem wohnsitz anzumelden, evtl. (falls das mit der haftpflicht wirklich stimmt, was ich erstmal so nicht glaube) eben 'ne eigene haftpflichtversicherung abzuschliessen und auch ansonsten die dinge selbst in die hand nehmen - früher oder später musst du dich so oder so von deinen eltern abnabeln, und dieses ganze zweitwohnungs-gedöhns wirst du selbst spätestens in zwei, drei jahren für lächerlich halten.
Zitieren Antworten
Von: aequivalenz | 25.08.2010 19:58:23
Re: Hauptwohnsitz am Studienort? Versicherung
Hausrat ist nicht so teuer (ok, kommt auf die Größe der Wohnung an). Ich zahle so 2,50 EUR im Monat oder so (für 24 m²).
Zitieren Antworten
Von: mephizta | 26.08.2010 00:32:31
Re: Hauptwohnsitz am Studienort? Versicherung
Ich studierer selbst zwar in Chemnitz, die Stadt erhebt aber auch die Zweitwohnsitzsteuer. Die entfällt allerdings für Studente - bist du dir sicher, dass das in München nicht evtl auch der Fall ist? Kann ja sein =D
Zitieren Antworten
Von: Kraden | 26.08.2010 13:15:59
Re: Hauptwohnsitz am Studienort? Versicherung
Danke erstmal für die Antworten!

Also, dass ich nicht mehr mitversichert bin, hat mir die Dame von der Versicherung noch mal mit Verweis auf folgende Stelle bestätigt. Da sich mein Lebensmittel, wie tina schon sagte, wohl nach München verlagern wird, bin ich da nicht mehr drin, trotz Ausbildung.

Zitat
Vertrag
1. die gleichartige gesetzliche Haftpflicht

a) der zum Haushalt des Versicherungsnehmers

gehörenden Personen, die mit ihm in
häuslicher Gemeinschaft leben. Häusliche
Gemeinschaft besteht, wenn ein gemeinsames
Familienleben mit einem bestimmten
örtlichen Mittelpunkt stattfindet und
auf Dauer angelegt ist. Vorübergehende
Abwesenheit eines Angehörigen (z. B. wegen
Ausbildung, Zivil- oder Grundwehrdienst)
hebt die häusliche Gemeinschaft
nicht auf.
Die häusliche Gemeinschaft ist aufgehoben,
wenn von Versicherten ein eigener
Haushalt mit neuem Lebensmittelpunkt
gegründet wird.

Andererseits habe ich gelesen, dass man sich in München von der Zweitwohnsitzsteuerwohl tatsächlich seit 2009 befreien lassen kann, sofern man unter 25000€ im Jahr verdient. Allerdings findet man hier nur spärliche und etwas widersprüchliche Infos zur Durchführung. Andererseits müsste ich dann wohl glaubhaft machen, dass ich die meiste Zeit (Wochenenden, Semesterferien,...) zu Hause verbringe, was wiederum nicht so einfach sein dürfte.
Es wird wohl darauf rauslaufen, dass ich den Hauptwohnsitz in München anmelde und mich selbst haftpflichtversichere. Hausrat wäre ohnehin nicht so viel, da es sich um ein teilmöbliertes Wohnheimzimmer handelt.

Müllgebühren werden bei uns glaube ich nach Mülltonnenvolumen berechnet und nicht nach Personen oder ähnliches, da wäre es also kein finanzieller Vorteil. Meine Eltern meinten eher, dass es teurer werden könnte, wenn ich keinen Wohnsitz mehr dort habe, wegen Steuerklasse oder so, aber da müsste man noch mal genauer nachforschen.
Zitieren Antworten
Themenübersicht Neues Thema



Beitrag schreiben
Dein Nickname     oder opt.  Anmelden » | Registrieren »
Betreff  
Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 23 plus 3?

Nutzungsbedingungen

Im Folgenden eine Kurzfassung. Die ausführliche und relevante Version kann hier nachgelesen werden.
  • Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt. Keine Beleidigungen oder Diffamierungen etc.!
  • Beiträge nur in Deutsch (oder Englisch)!
  • Die IP wird (nur beim Schreiben eines Beitrages) für ca. 2 Monate gespeichert (Schutz gegen Spammer+Spinner).
  • Beim Thema bleiben, nicht ausschweifen.
  • Für das Posten von Umfragen/Befragungen gelten besondere Regeln (siehe in der Langfassung der Nutzungsbedingungen).
  • Keine Gewähr für die Richtigkeit von Behauptungen in einzelnen Beiträgen. Beiträge, die aus unserer Sicht falsche Behauptungen enthalten oder andeuten, können ohne Begründung gelöscht werden.
  • Persönliche Daten (E-Mailadresse, Telefonnummer) in Beiträgen vermeiden.
  • Das Forum ist öffentlich zugänglich und wird auch von Suchmaschinen erfasst.
  • Keine Werbung und keine Terminankündigungen in Forenbeiträgen!
  • Hinweis für JournalistInnen: Bitte vorher anfragen, bevor per Forenbeitrag nach Interviewpartnern gesucht wird.
Beiträge können ohne die Angabe von Gründen gelöscht werden. In der Regel liegt dann ein Verstoß gegen die ausführlichen Nutzungsbedingungen vor.

Hinweis: Eine Registrierung ist für das Schreiben des Beitrages nicht notwendig. Nur die Zustimmung zu diesen Nutzungsbedingungen. Wer sich nicht registriert, muss diese Zustimmung bei jedem Schreiben eines Beitrags erneut erteilen.
 
Dieses Forum wird mit der freien Software Phorum betrieben.

Tipps und Hintergründe


Diese Seite verlinken »

Login
Nickname

Passwort




Nutzungsbedingungen »


NeueR NutzerIn
Möchtest Du Deinen Nickname sichern, damit ihn andere nicht benutzen können, private Nachrichten verschicken oder noch mehr? Dann registriere Dich jetzt.



 
 

06:40 | info23
06:27 | nochunsicher
02:43 | sickkant
02:30 | Misha95
02:10 | Mastah
01:58 | hi12345 »
Lesetipp

Studis Online Logo (kleinere Variante)