BAföG-Forum (allgemeine Fragen)

BAFÖG TROTZ STUDIENFACHWECHSEL?

Seite 1 von 2
Von: francis22 | 20.09.2006 13:18:55
BAFÖG TROTZ STUDIENFACHWECHSEL?
hi. ich habe 2 semester modedesign studiert, dann aber gemerkt, dass der beruf doch nichts für mich ist und abgebrochen. zum ws fange ich an der uni an auf magister zu studiere. sehe ich das richtig, dass ich jetzt auf jeden fall noch bafög bekommen müsste? was wäre, wenn ich nun mein hauptfach wechsle, gilt das als fachwechsel, obwohl die nebenfächer bleiben? würde ein nebenfachwechsel dann auch schon als fachwechsel gelten und wäre ich dann nicht mehr bafög-berechtigt?

Hinweis: Registrierte NutzerInnen sehen hier keine Werbung
Zitieren Antworten
Von: just4fun | 20.09.2006 13:32:24
Re: BAFÖG TROTZ STUDIENFACHWECHSEL?
Lies zunächst mal hier nach. Dann dürften Deine Fragen beantwortet sein. Ansonsten schrei danach noch einmal.

just4fun
Zitieren Antworten
Von: francis22 | 21.09.2006 13:01:04
Re: BAFÖG TROTZ STUDIENFACHWECHSEL?
erstmal danke für die antwort... also mein problem ist, dass ich damals abbruch des studiums angegeben habe, nicht unterbrechung (wurde mir von der fachhochschule geraten) demnach wäre ich ja jetzt eigentlich nicht mehr bafög-berechtigt, oder? gibt es einen weg die bürokratie zu umgehen oder liegt das jetzt in der hand meines sachbearbeiters? die können das doch nicht alles abhängig machen von diesem kleinen kreuzchen auf der exmatrikulation!? moody smiley
Zitieren Antworten
Von: just4fun | 21.09.2006 13:05:29
Re: BAFÖG TROTZ STUDIENFACHWECHSEL?
Ob Abbruch oder Unterbrechung ist für den eigentlichen Wechsel nicht ausschlaggebend. Das dürfte der Weiterförderung nicht entgegenstehen.

Die Unterscheidung wird wichtig, wenn es um die Feststellung geht, ob ein neuer Ausbildungsabschnitt beginnt, z. B. bei der Prüfung von Zeiten für eine elternunabhängige Förderung.

just4fun
Zitieren Antworten
Von: alexpk22 | 24.08.2009 11:48:12
Re: BAFÖG TROTZ STUDIENFACHWECHSEL?
hi
was mich dabei interessieren würde, ist es möglich noch bafög zu bekommen wenn man sein studienfach 2 mal gewechselt hat vorher aber kein bafög bezogen hat. Schonmal danke
Zitieren Antworten
Von: SB | 24.08.2009 12:00:53
Re: BAFÖG TROTZ STUDIENFACHWECHSEL?
Kommt darauf an, wie viele Semester man jeweils pro Studium schon studiert hat und es ist auf jeden Fall eine Begründung für den Fachrichtungswechsel erforderlich, unabhängig davon, ob man vorher jemals BAföG beantragt/erhalten hat. Prinzipiell ist es nicht ausgeschlossen, nach dem zweiten Fachrichtungswechsel BAföG zu erhalten.

Gruß
SB
Zitieren Antworten
Von: alexpk22 | 24.08.2009 12:13:53
Re: BAFÖG TROTZ STUDIENFACHWECHSEL?
also das erste studium war 3 semester und jetzt habe ich ein semester lang ein überbrückungsstudium gemacht um mir schon fächer anrechnen zu lassen weil ich mich an der uni nicht zum sommersemester für das gewünschte fach einschreiben konnte. war der tipp von der studienberatung, an bafög hatte ich da leider nicht gedacht.

gruß alex
Zitieren Antworten
Von: SB | 24.08.2009 12:28:43
Re: BAFÖG TROTZ STUDIENFACHWECHSEL?
Wenn Du das so dem BAföG-Amt mitteilst (Parkstudium), brauchst Du Dir keinen Kopf mehr um die Begründung zu machen...dann hat sich's erledigt.

Du müsstest in der Begründung darstellen, weshalb es Dir nicht mehr möglich war, das erste Studium fortzusetzen und vor allem weshalb Du das erst nach 3 Semestern merken konntest und dann noch einmal, weshalb Du das zweite Studium (welches Du natürlich von Anfang an zu Ende bringen wolltest) nicht mehr fortsetzen kannst. Anerkannte Gründe sind im wesentlichen Leistungsmangel und Neigungswandel.

Solltest Du wegen der Anrechnung von Leistungen im 3. Studium gleich ins 2. Fachsemester eingestuft werden, dann ist nur der Wechsel vom 1. zum 2. Studium zu begründen.

Gruß
SB
Zitieren Antworten
Von: STUDI-E | 30.05.2010 00:09:12
Re: BAFÖG TROTZ STUDIENFACHWECHSEL?
Hallo!
Ich habe vor zum Wintersemester meinen Studienfach zu wechseln.
Ich studiere gerade im 2ten Semester und habe in 1,5 Monaten einige Prüfungen vor mir.
Mein Problem ist jetzt , dass meine Mutter schwer erkrankt ist und ich meine ganze freie Zeit bei ihr verbringe....nun frage ich mich , ob ich die ganzen Prüfungen zum Ende des Semesters und die ganzen Hausarbeiten machen muss oder ob ich nur weiterhin interesseshalber zur Uni gehen kann, da ich ja sowieso zum Wintersemester woanders ein komplett anderes Studienfach beginnen werde und meine freie Zeit mit meiner Mutter verbringen will statt an den Hausarbeiten zu arbeiten.
Wie ich gelesen habe wird im Normalfall ja nach 4 Semester ein Leistungsnachweis vom bafoeg gefordert ... auch im Falle eines kompletten Studiengangwechsels?
Oder sollte ich mich lieber jetzt gleich exmatrikulieren damit ich für meine Mutter da sein kann?Aber muss ich dann das Geld, was ich für dieses Semester vom Bafoeg bekommen habe zurück zahlen?

liebe Grüße
Zitieren Antworten
Von: Donald Duck | 01.06.2010 01:18:07
Re: BAFÖG TROTZ STUDIENFACHWECHSEL?
Förderung steht Dir nur zu, solange Du das Studium ernshaft betreibst. Von daher macht es keinen Unterschied, ob Du Dich sofort exmatrikulierst oder eingeschrieben bleibst und ab und an der Mensa einen Besuch abstattest. Dein Amt weiß aber nur das, was Du ihm mitteilst.

Der Leistungsnachweis wird zum 5. FACHsemester fällig. Wenn Du also zum Wintersemester ein anderes Fach studierst und dabei ins erste Fachsemester eingestuft wirst, wird die Bescheinigung erst zum WS 2012/13 fällig.
Zitieren Antworten
Seite 1 von 2

Themenübersicht Neues Thema



Beitrag schreiben
Dein Nickname     oder opt.  Anmelden » | Registrieren »
Betreff  
Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 1 plus 2?

Nutzungsbedingungen

Im Folgenden eine Kurzfassung. Die ausführliche und relevante Version kann hier nachgelesen werden.
  • Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt. Keine Beleidigungen oder Diffamierungen etc.!
  • Beiträge nur in Deutsch (oder Englisch)!
  • Die IP wird (nur beim Schreiben eines Beitrages) für ca. 2 Monate gespeichert (Schutz gegen Spammer+Spinner).
  • Beim Thema bleiben, nicht ausschweifen.
  • Für das Posten von Umfragen/Befragungen gelten besondere Regeln (siehe in der Langfassung der Nutzungsbedingungen).
  • Keine Gewähr für die Richtigkeit von Behauptungen in einzelnen Beiträgen. Beiträge, die aus unserer Sicht falsche Behauptungen enthalten oder andeuten, können ohne Begründung gelöscht werden.
  • Persönliche Daten (E-Mailadresse, Telefonnummer) in Beiträgen vermeiden.
  • Das Forum ist öffentlich zugänglich und wird auch von Suchmaschinen erfasst.
  • Keine Werbung und keine Terminankündigungen in Forenbeiträgen!
  • Hinweis für JournalistInnen: Bitte vorher anfragen, bevor per Forenbeitrag nach Interviewpartnern gesucht wird.
Beiträge können ohne die Angabe von Gründen gelöscht werden. In der Regel liegt dann ein Verstoß gegen die ausführlichen Nutzungsbedingungen vor.

Hinweis: Eine Registrierung ist für das Schreiben des Beitrages nicht notwendig. Nur die Zustimmung zu diesen Nutzungsbedingungen. Wer sich nicht registriert, muss diese Zustimmung bei jedem Schreiben eines Beitrags erneut erteilen.
 
Dieses Forum wird mit der freien Software Phorum betrieben.

BAföG-FAQ

Diese Seite verlinken »

Login
Nickname

Passwort




Nutzungsbedingungen »


NeueR NutzerIn
Möchtest Du Deinen Nickname sichern, damit ihn andere nicht benutzen können, private Nachrichten verschicken oder noch mehr? Dann registriere Dich jetzt.



 
 

13:02 | L. L. L. »
12:56 | der_Horst »
12:47 | der_Horst »
12:36 | muckl »
12:15 | Da stehts:

Studis Online Logo (kleinere Variante)